Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftTokyoites First will Strafen bei der Verweigerung eines Coronavirus-Test in Tokyo einführen

Bis zu 50.000 Yen

Tokyoites First will Strafen bei der Verweigerung eines Coronavirus-Test in Tokyo einführen

In Tokyo hat die größte Gruppe der Stadtverordnetenversammlung die Diskussion angestoßen, dass jeder, der sich weigert einen Coronavirus-Test durchzuführen, eine Strafe bekommt.

Anzeige

Tomin First no Kai, auch Tokyoites First genannt, legte dafür einen Gesetzesentwurf zur Überarbeitung einer Verordnung der Präfektur vor.

Keine Mehrheit für eine Strafe in der Stadtverordnetenversammlung

Die Gruppe plant nun den Gesetzesentwurf bei der ordentlichen Sitzung der Versammlung, die am 30. November beginnen soll, vorzulegen.

LESEN SIE AUCH:  Zahl der schweren Covid-19-Erkrankungen steigt in Japan schnell an

Da es allerdings viele Gegenstimmen gibt, da viele befürchten, dass diese Verordnung einige Menschen benachteiligen wird, ist es noch unklar, ob die Gesetzesänderung von der Versammlung angenommen wird.

Nach der Idee von Tokyoites First soll eine Person, die sich weigert, innerhalb von zwei Tagen, nachdem sie von einem Gesundheitszentrum zu einem Test aufgefordert wurde, eine Geldstrafe von bis zu 50.000 Yen bekommen.

Verordnung soll die Menschen zum Test bewegen

Anzeige

Grund für diese Idee ist die Tatsache, dass nach den Gesetzen über Sondermaßnahmen keine Sanktionen gegen Unternehmen verhängt werden können, sollten sie der Forderung vorübergehend zu schließen nicht nachkommen.

Dass es keine Sanktionen gibt, wurde bereits mehrfach von der Gouverneurs-Versammlung bemängelt.

Yu Ito, Mitglied der Metropolitan Assembly und Mitglied der Tokyoites First, sagte auf einer Pressekonferenz: „Ich habe gehört, dass es Menschen gibt, die sich weigern, Tests zu machen und dabei ihre Arbeits- oder Freizeitpläne als Entschuldigung benutzen. Wir hoffen, dass diese Verordnung, falls sie verabschiedet wird, die Menschen ermutigen wird, Tests proaktiv zu machen.“

Anzeige
Anzeige