Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Weniger als 1 Prozent der Menschen in Japan weisen Antikörper gegen das...

Herdenimmunität noch lange nicht erreicht

Weniger als 1 Prozent der Menschen in Japan weisen Antikörper gegen das Coronavirus auf

Laut japanischen Gesundheitsministerium wiesen weniger als 1 Prozent der Menschen in fünf Präfekturen bei einem Test Antikörper gegen das Coronavirus auf.

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit hatte Ende 2020 Proben von 15.000 Menschen genommen, um sich einen Überblick über die Infektionssituation zu verschaffen.

Noch keine Herdenimmunität bei den Menschen erreicht

Laut dem Test wiesen 0,91 Prozent der Menschen in Tokyo Antikörper auf, 0,58 Prozent in Osaka, 0,14 Prozent in Miyagi, 0,54 Prozent in Aichi und 0,19 Prozent in Fukuoka.

Auf einer Pressekonferenz sagte Japans Gesundheitsminister Norishisa Tamura: „Obwohl es Unterschiede zwischen den einzelnen Präfekturen gibt, lagen die Ergebnisse bei allen unter 1 Prozent. Dies ist keine Herdenimmunität, daher bitte ich die Menschen, weiterhin mitzuarbeiten, um die Pandemie einzudämmen.“

Mehr zum Thema:  Immer mehr Menschen in Japan sterben an einer Corona-Infektion

Die Tests wurden vom 14. bis 25. Dezember 2020 durchgeführt, wobei jede der fünf teilnehmenden Präfekturen etwa 3.000 Personen nach dem Zufallsprinzip auswählte. Die Behörden nutzten zwei verschiedene Testmethoden, die von den USA für den Einsatz in Notfällen zugelassen sind. Personen, die nach beiden Methoden positiv getestet wurden, wurden in den endgültigen Ergebnissen als positiv vermerkt.

Die Anzahl der Personen, die die Kriterien für einen positiven Test erfüllten, betrug 31 in Tokyo, 16 in der Präfektur Osaka, vier in der Präfektur Miyagi, 16 in der Präfektur Aichi und sechs in der Präfektur Fukuoka.

Viele unbekannte Faktoren

Im Fall von Tokyo entsprach die jüngste Antikörperrate dem Dreifachen der Infektionsrate in der Hauptstadt (0,316 Prozent), berechnet auf der Grundlage der kumulierten Anzahl von Infektionen bis zum 7. Dezember 2020.

Antikörper sind Proteine, die von Immunzellen gebildet werden, wenn z. B. ein Virus in den Körper eindringt und ihr Vorhandensein im Blut kann heißen, dass eine Person zuvor infiziert wurde. Es gibt jedoch eine Reihe von unbekannten Faktoren, z. B. wie lange Antikörper im Körper überleben können und welchen Grad der Immunität sie gegen das Virus bieten.

Bei früheren Tests, die im Juni 2020 in drei Präfekturen durchgeführt wurde, betrug die Antikörperrate nur 0,1 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren