Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt in Japan weiter an

Zahl der Neuinfektionen steigt weiter an

Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt in Japan weiter an

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt in Japan weiter an. Tokyo meldete wieder über 2.000 Neuinfektionen.

Zum dritten Mal meldete Japans Hauptstadt mit 2.268 Neuinfektionen über 2.000 Fälle. Kanagawa meldete mit 999 einen Höchststand.

Präfekturen melden Höchststände

Die drei Kansai-Präfekturen Osaka, Kyoto und Hyogo haben am Samstag die japanische Regierung formell gebeten, den Ausnahmezustand auch auf sie auszuweiten. Die Zahl der Neuinfektionen in Hyogo erreichte mit 324 einen Höchststand, während Osaka mit 647 neuen Fällen die zweithöchste Zahl verzeichnete.

Mehr zum Thema:  Coronavirus und Skandale sorgen für sinkende Unterstützung für Suga

Die Präfektur Gifu verhängte am Samstag ihren eigenen Ausnahmezustand und forderte ihre Einwohner auf, nach 20 Uhr im Haus zu bleiben und bat Restaurants, die Alkohol ausschenken, bis 20 Uhr zu schließen.

Die Präfektur Aichi, die ebenfalls erwägt, den Ausnahmezustand zu beantragen, meldete 362 neue Fälle. Andernorts meldete Hokkaido 215 neue Fälle, während die Präfektur Nagasaki einen Tageshöchststand von 60 meldete.

Tokyo meldet weiterhin die meisten neuen Coronavirus-Infektionen

Die Zahl der Menschen, die wegen der Infektion in Tokyo in einem Krankenhaus behandelt werden müssen, ist bei 129 unverändert zum Vortag gleich geblieben. Allerdings bedeutet dies keine Entlastung für die Krankenhäuser, die mittlerweile total überfordert sind.

Von den Menschen, die sich in Tokyo neu mit dem Coronavirus infiziert haben, sind 654 in den 20ern, 437 in den 30ern, 337 in den 40ern und 302 in den 50ern. Diejenigen im Alter von 65 Jahren oder älter, die ein höheres Risiko haben, schwere COVID-19-Symptome zu entwickeln, machten 266 Infektionen aus. Die Zahlen beruhen auf 13.683 Tests, die am Mittwoch durchgeführt worden.

Tokyos Gouverneur Yuriko Koike sagte am Freitag, dass die Verwaltung der Metropole die tägliche Zahl der neuen Coronavirus-Infektionen in der Hauptstadt bis zum 7. Februar auf etwa 500 senken will. Zuvor lag die Zahl der täglichen Fälle in der Hauptstadt Mitte Dezember bei etwa 500.

Tokyo und drei benachbarte Präfekturen sind mittlerweile im Ausnahmezustand.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren