Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Zahl der Hundertjährigen übersteigt in Japan die 80.000

88,2 Prozent Frauen

Zahl der Hundertjährigen übersteigt in Japan die 80.000

Laut aktuellen Daten der japanischen Regierung überstieg die Zahl der Hundertjährigen in Japan zum ersten Mal die 80.000.

Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 9.176 auf 80.450 und stieg damit zum 50. Mal in Folge.

Zahl der Hundertjährigen steigt weiter an

Laut den Daten, die vom Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt veröffentlicht wurden, machen Frauen mit 88,2 Prozent den größten Anteil aus.

Lesen sie auch:
Japan befürchtet stark sinkende Geburtenrate

Die Zahl der Männer stieg gegenüber dem Vorjahr um 1.011 auf 9.475 und die der Frauen um 8.165 auf 70.975, so die Bilanz. Das Ministerium errechnete die Zahlen auf der Grundlage der Daten des Einwohnermeldeamtes.

Als die Erhebung der Daten 1963 begann, lag die Zahl der Hundertjährigen bei 153, 1981 lag sie bereits bei 1.000, 1981 bei über 1.000 und 1998 bei über 10.000, was hauptsächlich auf Fortschritte in der Medizintechnik zurückzuführen ist.

Durchschnittliche Lebenserwartung ist auf einem Rekordwert

Japans durchschnittliche Lebenserwartung betrug im Jahr 2019 87,45 Jahre für Frauen und 81,41 Jahre für Männer, beides Rekordwerte, wie aus Daten des Gesundheitsministeriums hervorgeht, die im Juli dieses Jahres veröffentlicht wurden.

Kane Tanaka, eine 117-jährige Einwohnerin von Fukuoka im Südwesten Japans, ist die älteste Frau in Japan. Sie wurde von Guinness World Records als die älteste lebende Person der Welt anerkannt.

Mikizo Ueda, ein 110-jähriger Einwohner von Nara im Westen Japans, ist der älteste japanische Mann.

Nach Präfekturen hat Shimane in West-Japan mit 127,60 zum achten Mal in Folge die höchste Zahl von Hundertjährigen pro 100.000 Einwohner, gefolgt von Kochi und Tottori mit 119,77 bzw. 109,89.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige