Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftZahl der täglichen Neuinfektionen fällt in Tokyo unter 1.000

Zahl der Infektionen steigt landesweit langsamer

Zahl der täglichen Neuinfektionen fällt in Tokyo unter 1.000

Die Zahl der Neuinfektionen in Tokyo betrugen am Montag 968 und damit das erste Mal seit dem 19. Juli unter 1.000 Infektionen.

Anzeige

Vergangene Woche wurden nach dem Wochenende aus Japans Hauptstadt 1.915 Infektionen gemeldet.

Deutlich weniger Neuinfektionen in Tokyo als in der Vorwoche

Insgesamt sinkt die Zahl der Neuinfektionen in Tokyo seit 15 Tagen in Folge, der Sieben-Tage-Durchschnitt fiel von 3.708 auf 2.414.

LESEN SIE AUCH:  Japan verlängert Betrieb von Massenimpfzentren

Trotz der sinkenden Infektionszahlen bleibt die Zahl der Menschen, die unter schweren Symptomen der Infektion leiden, mit 267 allerdings hoch. Zudem bestätigte Japans Hauptstadt 16 neue Todesfälle.

In der vergangenen Woche wurden landesweit insgesamt 115.235 Neuinfektionen gemeldet, was ebenfalls eine Verlangsamung der Ausbreitung bedeutet. In der Vorwoche wurden in Japan insgesamt 153.917 Infektionen gemeldet.

Anzeige

Nach Präfekturen meldete Tokyo in der vergangenen Woche mit 17.845 die meisten Infektionen gefolgt von Osaka mit 15.933, Kanagawa mit 11.663, Aichi mit 11.583, Chiba mit 8.026 und Saitama mit 7.231 Infektionen.

Der größte Anteil der Infektionen entfallen in Japan damit auf Tokyo, Kanagawa, Chiba und Saitama, die zusammen 40 Prozent aller Neuinfektionen meldeten.

Ausnahmezustand soll verlängert werden

Der Ausnahmezustand, der aktuell über 21 Präfekturen verhängt ist, soll eigentlich am 12. September enden, allerdings gibt es Überlegungen, die Maßnahme um 14 Tage zu verlängern.

Mittlerweile bereitet die japanische Regierung allerdings einen Plan vor, wie man die Maßnahme aufheben und eine erneute Ausbreitung des Virus verhindern könnte. Geplant sind auch einige Lockerungen für Restaurants und Bars.

Anzeige
Anzeige