Stats

Anzeige
Home News Ghibli Museum bleibt bis Ende April geschlossen

Ticketbuchungen pausieren ebenfalls

Ghibli Museum bleibt bis Ende April geschlossen

Das Ghibli Museum hat auf seiner Webseite angekündigt, dass es bis Ende April geschlossen bleiben wird und auch keine Reservierungen für Tickets möglich sind, bis das Museum offiziell wieder geöffnet hat.

Eigentlich war es vom Museum geplant, vom 25. Februar bis 17. März geschlossen zu bleiben.

Ghibli Museum erstattet Kaufpreis für bereits gekaufte Tickets

Mit der Verlängerung hat man sich nun den Aufruf von Japans Premierminister Shinzo Abe angeschlossen, die Pause zu verlängern.

Mehr zum Thema:
Liste der Events und Sehenswürdigkeiten, die in Japan wegen des Coronavirus ausfallen oder geschlossen bleiben

Den gleichen Schritt hatte bereits Disneyland Tokyo und Universal Studios Japan angekündigt.

Auch für die verlängerte Pause erstattet das Ghibli Museum den Eintrittspreis für bereits gekaufte Tickets, die ihre Gültigkeit bis zum 31. März haben.

Informationen zur Rückerstattung gibt es hier auf Japanisch und hier auf Englisch. Kunden mit Lawason-Tickets, die auf einer englischen Webseite gekauft wurden, wenden sich bitte an ghibli@ent.lawson.co.jp.

Beliebt, nicht nur bei Ghibli-Fans

Das Museum wird seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 von dem Animator Hayao Miyazaki geleitet und erfordert eine vorherige Reservierung für den Eintritt. Pro Tag dürfen nur bis zu 2.400 Besucher das Museum betreten.

Das Museum gilt als Touristenmagnet, das jährlich viele Menschen anzieht. Da der Eintritt beschränkt ist, gibt es einen regelrechten Schwarzmarkt für Eintrittskarten, den das Museum aktiv versucht zu bekämpfen.

Seit 2016 müssen beim Eintritt daher die Ausweispapiere vorgelegt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here