Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGhibli Museum schließt wegen des neuen Coronavirus

Ticket-Rückerstattung angekündigt

Ghibli Museum schließt wegen des neuen Coronavirus

Das berühmte Ghibli Museum in Tokyo wird von Dienstag bis zum 17. März wegen des Ausbruchs des neuen Coronavirus geschlossen.

Anzeige

Das Museum in Mitaka teilte am Samstag mit, dass man sich nach Rücksprache mit der Stadtverwaltung dazu entschlossen hat.

Ghibli Museum schließt sich Meinung der Stadtverwaltung von Tokyo an

Für Touristen, die bereits ein Ticket für den Zeitraum, in dem das Museum geschlossen bleibt, reserviert haben, bietet das Museum eine Rückerstattung des Ticketpreises an.

LESEN SIE AUCH:  Keine Amateure beim diesjährigen Tokyo Marathon zugelassen

Mit der Ankündigung reiht sich das Ghibli Museum in einer Reihe von Entscheidungen der Stadtverwaltung von Tokyo ein, die beschlossen hat, einige bevorstehende Großereignisse abzusagen, da die nächsten drei Wochen als wichtiger Zeitraum für die Eindämmung des Coronavirus angesehen werden.

Ghibli Museum ein Touristenmagnet

Das Museum, das seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 von dem Animator Hayao Miyazaki geleitet wird, erfordert eine vorherige Reservierung für den Eintritt. Pro Tag dürfen nur bis zu 2.400 Besucher das Museum betreten.

Anzeige

Das Museum gilt als Touristenmagnet, das jährlich viele Menschen anzieht. Da der Eintritt beschränkt ist, gibt es einen regelrechten Schwarzmarkt für Eintrittskarten, den das Museum aktiv versucht zu bekämpfen.

Seit 2016 müssen beim Eintritt daher die Ausweispapiere vorgelegt werden.

Kyodo

Anzeige
Anzeige