Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGrüne Energie für Olympische Spiele 2020

Grüne Energie für Olympische Spiele 2020

Yoichi Masuzoe (Gouverneur von Tokio) und Masao Uchibori (Gouverneur von Fukushima) haben am Dienstag eine Vereinbarung über gemeinsame Forschung über Grüne Energie in Japan unterzeichnet. Diese Energie soll Tokio für die Olympischen Spiele 2020 zur Verfügung stehen.

Anzeige

Wasserstoff gilt als eine saubere Energiequelle, da bei seiner Verbrennung kein Kohlenstoffdioxid (CO2). Jedoch wird bei der Wasserstoffgewinnung fossiler Brennstoff benutzt. Wind- und Sonnenenergie werden als Alternativen dazu erforscht.

Yoichi Masuzoe sagte, das Tokio hofft, dass die Olympischen Spiele Wasserstoff nutzen können, die durch die Technologie aus Fukushima gewonnen wurde. Uchibori glaubt, das dies der Welt zeigen wird das Fukushima nach der Katastrophe von 2011 wieder zurück gekehrt ist.

Das Tokio Metropolitan Regierung möchte Wasserstoffenergie 2020 großflächig nutzen.

Im März wurde ein privat-öffentliches Komitee gegründet, das die Möglichkeiten zur Nutzung von erneuerbaren Energiequellen in Fukushima erörtert.

Anzeige

Das Komitee hat sich als Ziel gesetzt Wasserstoff aus Fukushima für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 liefern zu können.

Anzeige
Anzeige