Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGunma Sightseeing Dampfzug erhält mit neuen Waggons ein nostalgisches Makeover

Schon im April fahren renovierte Züge durch Japan

Gunma Sightseeing Dampfzug erhält mit neuen Waggons ein nostalgisches Makeover

Es gibt viele Möglichkeiten, Japan zu erleben. Eine besonders beliebte Möglichkeit ist es, mit dem Zug durch das Land zu fahren. Dazu gibt es verschiedene Angebote und demnächst soll ein neues dazu kommen. Der berühmte Sightseeing Dampfzugdienst SL Gunma erhältlich nämlich ein hölzernes Makeover, um für mehr Nostalgie zu sorgen.

Anzeige

Waggons des Zuges erhalten einen neue Holzinterieur, die an die frühe Showa Ära angelehnt ist, wie der Bahnbetreiber East Japan Railway Co. (JR East) bekannt gab. Die Wagen werden komplett renoviert und zu Loungewagen umgewandelt. Es erhalten dabei beide Dampfloks der Takasaki Niederlassung die neuen Wagen.

Jungfernfahrt schon im April

JR East betreibt eine D51 und eine C61 Dampflok auf der Joetsu Linie und der Shinetsu Linie. Sie verkehren dabei zwischen Takasaki und Minakami sowie Yokokawa und Takasaki. Ab April sollen sie dann im Rahmen der Tourismusförderungskampagne durch Japan fahren. Die Jungfernfahrt ist für den 4. April geplant und wird eine etwas andere Strecke haben, als normal. Beide Loks werden die Wagen auf einen Rücktransport nach Minakami und Gunma ziehen.

LESEN SIE AUCH:  Japans neuester Shinkansen feiert Anfang Juli sein Debüt

Am Tag danach wird JR Eats eine besondere Rundfahrt zwischen Kumagaya in Saitama und Yokokawa in Gunma auf der Takasaki Linie starten. Eine der Loks wird dann ab Takasaki die neuen Wagen ziehen. Ebenen wird es Nachtzüge aus der Shinetsu Linie ab dem 25. April geben und ab dem 20. Juni auf der Joetsu Linie geben. Zwischen 41 und 14 Rundfahrten soll es insgesamt zwischen März und Juni auf der Joetsu Linien geben und 13 auf der Shinetsu Linie. Alle Plätze in den Zügen müssen im Voraus der Fahrt reserviert werden. Die Ticketpreise sind noch nicht bekannt.

MS

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige