Hochwasserwarnung und Evakuierungsbefehle für Nordwest-Hokkaido

Starke Regenfälle seit Dienstag im Nordwesten von Hokkaido sorgten für weitläufige Evakuierungen in dem Gebiet. Die Präfektur-Regierung veröffentlichte eine Hochwasserwarnung für die Orte Sorachi, Kamikawa und Rumoi. Einige Gemeinden erhielten zusätzlich die Aufforderung zur Evakuierung.

Unter anderem sind die Städte Asahikawa und Higashikawa in Kamikawa sowie Fukugawa, Numata und Moseushi in Sorachi betroffen. Die Regierung ruft die Bevölkerung zu einer ruhigen und geordneten Evakuierung auf. Zusätzlich gab es Anweisungen für Notunterkünfte in der Stadt Rumoi. Eine Hochwasserwarnung gab es ebenfalls für die Unterpräfekturen Soya, Okhotsk und Tokachi.

Laut der Japan Meteorological Agency traten am Dienstag bereits der Uryu Fluss und der Ishikari Fluss über die Ufer. Bilder zeigen unter anderem, wie der Platz der Stadt Asahikawa fast komplett vom Ishikari überflutet ist. Eine Warnung für Schlammlawinen gab es bis jetzt allerdings nicht. Es ist nicht klar, wie lange die Regenfälle noch anhalten. Während es in Hokkaido noch regnet, ist die Regenzeit in Tokyo schon vorbei.

Quelle Mainichi

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück