• News
Home News Hokkaido erneut von schwerem Erdbeben getroffen
Anzeige

Hokkaido erneut von schwerem Erdbeben getroffen

Die japanische Meteorologische Agentur hat mitgeteilt, dass Hokkaido erneut von einem schweren Erdbeben am Freitagmorgen getroffen wurde.

Das Beben der Stärke 5,2 ist das größte, seit dem tödlichen Erdbeben, welches die Präfektur im September getroffen hat. Laut der Meteorologischen Agentur habe sich das Beben um 8:58 Uhr ereignet. Es soll in einem südlichen Teil der Insel in einer Tiefe von rund 30 Kilometern aufgetreten sein und auf der Richterskala in den Ständen Atsuma und Mukawa 5 erreicht haben. In beiden Städten wurde niemand verletzt, doch in Sapporo hat sich eine Frau verletzt, als ein Regal in ihrem Haus zusammenbrach, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte.

Sapporo meldete eine Stärke von 3 auf der Richterskala. Nach dem Beben wurde kein Tsunami registriert und auch Hokkaido Electric Power Co. meldete keine Anomalien in seinen Kern- und Kohlekraftwerken in der Präfektur. In der Region war das Erdbeben das größte, seit dem vom 6. September. Das damalige Beben hatte die Stärke 6,7 und kostete 41 Menschen das Leben. Außerdem verursachte es einen präfekturweiten Stromausfall und beschädigte mehr als 10.000 Gebäude. Noch immer wohnen unzählige Menschen in den Evakuierungszentrum, die nun nach dem neuesten Beben noch verunsicherter sind.

Das aktuelle Beben soll Teil seismischer Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Erdbeben vom letzten Monat sein. Aus diesem Grund werden weitere Beben erwartet. Der Leiter der Abteilung für Erdbeben- und Tsunamiüberwachung der Agentur sagte deshalb, dass die Leute sicherstellen sollen, dass ihre Möbel sicher befestigt sind. Während einer Pressekonferenz am Freitag wurden die Bewohner der Region aufgefordert, sich für etwa eine Woche auf mögliche Beben mit einer Intensität von 4 oder mehr vorzubereiten.

Da aktuell auch ein Taifun in die Region unterwegs ist, wurden die Bewohner außerdem vor heftigen Regenfällen und Schlammlawinen gewarnt. Die Ground Self-Defense Force hat mit einem Hubschrauber Luftaufnahmen über der Stadt Atsuma gemacht, aber keine neuen Erdrutsche registriert. Auch, wenn das Beben den Betrieb eines Shinkansen und von Nahverkehrszügen vorübergehend störte, war der New Chitose Airport laut Hokkaido Railway Co. und dem Verkehrsministerium nicht betroffen.

Quelle: Kyodo News

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück