Stats

Anzeige
Home News Immer weniger Menschen in Japan wollen Grundschullehrer werden

Immer weniger Menschen in Japan wollen Grundschullehrer werden

Die Zahl der Menschen in Japan, die sich für eine Lehrstelle an öffentlichen Grundschulen bewerben, erreicht nach Angaben des Bildungsministeriums im Geschäftsjahr 2018 ein neues Rekordtief.

Das siebte Jahr in Folge gehen die Zahlen bereits zurück, mittlerweile gibt es nur noch 3,2 Personen pro offene Stelle. Im Geschäftsjahr 2000, als der öffentliche Dienst in Japan ein sehr beliebter Beruf war, waren es 12,5 Personen pro Stelle.

Japan bekommt Probleme den hohen Standard bei Lehrern aufrechtzuhalten

3,2 Personen bedeutet ein Minus von 0,3 gegenüber dem Vorjahr, bei den Mittelschulen liegt die Quote bei 6,8, ein Minus von 0,6 und an Gymnasien bei 7,7, ein Plus von 0,6.

LESEN SIE AUCH:  Englischkenntnisse der Schüler verfehlen Ziele der Regierung in Japan

Experten sagen bereits eine Weile, dass es für Japan schwierig wird, den hohen Standard an Lehrern aufrechtzuerhalten, wenn das Verhältnis von Bewerbern zu Arbeitsplätzen unter 3,0 fällt. Aufgrund von Lehrern, die in den Ruhestand gegen, gibt es zahlreiche freie Stellen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass viele keine Arbeitsstelle an einer Grundschule wollen, da es ein arbeitsintensiver und zeitaufwendiger Job ist.

Viele Lehrer gehen zurzeit in den Ruhestand

Das Ministerium sieht allerdings die steigende Zahl von Stellenangeboten als Grund für die niedrige Quote von Bewerbern. Eine große Anzahl von Lehrern, die in den 1980er Jahren für die Kinder der Baby-Boomer-Generation eingestellt wurden, sind nun in den Ruhestand eingetreten. Dies hat dazu geführt, dass die Zahl der verfügbaren Grundschullehrstellen im Vergleich zum Vorjahr in Japan um 6,1 Prozent auf 15.934 gestiegen ist. Währenddessen sank die Zahl der freien Stellen an Gymnasien um 12,3 Prozent auf 4.231.

In der Präfektur Niigata gab es mit 1,8 Bewerbern pro offene Stelle die niedrigste Rate, gefolgt von Fukuoka und Nagasaki. Die Präfektur Kagoshima weißt mit 7,4 die höchste Quote in Japan auf.

Quelle: MA, JT

Anzeige
Anzeige