Stats

Anzeige
Home News Intelligente Gesichtsmaske übersetzt Japanisch in acht Sprachen

Verkauf auch in Europa geplant

Intelligente Gesichtsmaske übersetzt Japanisch in acht Sprachen

Dank der Coronavirus-Pandemie ist das Tragen einer Gesichtsmaske in vielen Bereichen des Lebens zur Pflicht geworden.

Ein japanisches Start-up hat nun die Pflicht mit etwas Praktischem verbunden und stellte eine Maske vor, die Japanisch in acht verschiedene Sprachen übersetzt.

Gesichtsmaske übersetzt gesprochene Worte direkt in Text

Die Gesichtsmaske C-Face Smart Maske von Donut Robotics verbindet sich drahtlos über Bluetooth mit einem Smartphone oder einem Tablet und wird mit einer speziellen App gekoppelt.

Lesen sie auch:
LED-Gesichtsmasken werden in Japan zum Trend

Wenn der Träger in die Maske spricht, kann die App die Wörter in übersetzten Text umwandelt. Außerdem kann man mit der Maske auch Telefonieren und die Stimme verstärken.

Die Maske übersetzt zurzeit Japanisch in Englisch, Chinesisch, Koreanisch, Französisch, Spanisch, Bahasa Indonesisch, Thailändisch und Vietnamesisch. Weitere Sprachen sollen allerdings folgen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Maske soll auch in Europa erhältlich sein

Die Idee für die C-Face Smart Mask entstand, als Donut Robotics nach einem kreativen Weg suchte, um Menschen zu helfen, die Pandemie zu überwinden.

Um die Entwicklung zu finanzieren, verkaufte Donut Robotics Unternehmensanteile über eine Crowdfunding-Site und sammelte insgesamt 28 Millionen Yen.

Die Gesichtsmaske wird im September in Japan eingeführt und soll später auch China, Europa und in den USA verkauft werden.

In Japan werden die Gesichtsmasken für jeweils etwa 3.980 Yen im Einzelhandel erhältlich sein.

Anzeige
Anzeige