Stats

Anzeige
Home News JAL setzt Drohnentests fort

So soll der Transport von wichtigen Gütern sichergestellt werden

JAL setzt Drohnentests fort

Japan Airlines Co. baut schon seit einiger Zeit seinen Drohnensektor aus. Dazu führen sie eine Testreihe zur Operationalisierung von Logistikdiensten mit unbemannten Flugzeugen durch. Ein Testflug aus dieser Reihe fand am Mittwoch statt.

Dabei sollte eine Drohne Nothilfegüter innerhalb einer Stadt in einem gebirgigen Gebiet im Westen Japans transportieren. So soll der Transport von wichtigen Gütern auch in unwegsamem Gelände sichergestellt werden.

Test musste wegen Windes abgebrochen werden

Während des Testflugs, der für die Medien zugänglich war, startete eine Starrflügeldrohne, die mit bis zu 30 Stundenkilometern fliegen kann, von einem Park in Yabu in der Präfektur Hyogo. Allerdings musste der Flug abgebrochen werden, da der Wind aus einer anderen als der erwarteten Richtung wehte.

Mehr zum Thema:  Drohnen helfen, von Erdrutschen beschädigte Hänge zu bepflanzen

Die Drohne sollte die Güter, einschließlich der Medikamente, an eine etwa 5 km entfernte Klinik liefern. Im März gelang es JAL, eine Drohne zwischen einem Krankenhaus und einer mehr als 20 km entfernten Klinik in der Stadt zu fliegen.

Masato Kunezaki, ein JAL-Beamter, der für das Drohnenprojekt verantwortlich ist, sagte, JAL werde verschiedene Arten von Drohnen testen, die widerstandsfähiger gegen Wind sind.

Drohnen sind in Japan allgemein sehr beliebt, sie werden in immer mehr Bereichen eingesetzt, so etwa bei der Inspektion von U-Bahn-Stationen.

Tests von Drohnen seit dem Frühjahr

JAL hat sich im Frühjahr mit dem Drohnen-Dienstleister Terra Drone Corp. und der Stadtverwaltung von Yabu zusammengetan, um Drohnen-Dienste zu testen, um die Herausforderungen regionaler Gebiete zu lösen, in denen die Verkehrsnetze inmitten der Entvölkerung schlecht ausgebaut sind.

Da die neue Coronavirus-Pandemie einen hohen Tribut an die Passagierflüge gefordert hat, suchen JAL und sein Rivale All Nippon Airways Co. auch in ihrem Drohnengeschäft nach Wachstumsmöglichkeiten und hoffen, ihr Know-how für sichere Flüge nutzen zu können.

Anfang dieses Monats testete JAL auch einen kleinen, unbemannten Hubschrauber in einer abgelegenen Stadt Shinkamigoto auf den Goto-Inseln in der Präfektur Nagasaki im Südwesten Japans.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren