Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan ändert seine Einreisebestimmungen

Einreise wird etwas erleichtert

Japan ändert seine Einreisebestimmungen

Am Montag ändern sich Japans Einreisebestimmungen, damit wird die Einreise wieder etwas erleichtert.

Anzeige

Für sechs Länder, Afghanistan, Indien, Malediven, Nepal und Sri Lanka, wird das Einreiseverbot aufgehoben.

Einreisestimmungen für Reisende aus mehr als 40 Ländern geändert

Das Einreiseverbot für diese Länder wurde Anfang des Jahres im Rahmen verschärfter Einreisebestimmungen verhängt, darunter wurden auch die Quarantänemaßnahmen verschärft.

LESEN SIE AUCH:  Japan will im Dezember digitalen Impfpass einführen

Die Aufhebung des Verbotes ist Teil einer umfassenden Änderung der japanischen Quarantänepolitik, die besagt, dass Reisende aus mehr als 40 Ländern müssen für drei Tage in eine von der Regierung ausgewählte Einrichtung in Quarantäne.

Nach dem dritten Tag müssen sich alle Reisenden auf das Coronavirus untersuchen lassen. Bei denjenigen., bei dem der Test negativ ausfällt, müssen dann allerdings für weitere 11 Tage in Quarantäne, allerdings nicht mehr in einer von der Regierung ausgesuchten Unterkunft.

Anzeige

Die Maßnahme wird ab Montag für folgende Länder gelten: Afghanistan, Argentinien, Bangladesch, Belgien, Bolivien, Brasilien, Großbritannien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Kuba, Dänemark, Dominica, Ecuador, Georgien, Griechenland, Indien, Indonesien, Kasachstan, Kirgisistan, Libyen, Malaysia, die Malediven, Mosambik, Myanmar, Nepal, Pakistan, Paraguay, Peru, die Philippinen, Portugal, Russland (aber nur Ankünfte aus Chabarowsk und Moskau), Seychellen, Südafrika, Spanien, Sri Lanka, Surinam, Tansania, Trinidad und Tobago, Türkei, Uruguay, Usbekistan, Venezuela und Sambia.

Reisende aus anderen Ländern müssen nach der Einreise weiterhin in Selbstquarantäne.

Auch Kanada und die USA haben ihre Einreisebestimmungen für ausländische Reisende gelockert. Urlaubs- und Geschäftsreisende, die vollständig geimpft sind, können seit einigen Wochen wieder mit einer eTA nach Kanada einreisen. Ab Anfang November wird auch die USA Einreise mit einem ESTA wieder möglich sein.

Regeln werden bei Bedarf wieder verschärft

Die japanische Regierung erklärte, sie werde bei Bedarf wieder strengere Quarantänemaßnahmen einführen, wie etwa einen längeren obligatorischen Aufenthalt in einer von der Regierung ausgewählten Einrichtungen von sechs oder zehn Tagen sowie zusätzliche Tests auf das Coronavirus. Solche Vorschriften könnten wieder eingeführt werden, wenn sich die Coronavirus-Situation im Ausland verschlechtert.

Anzeige

Diese Maßnahmen würden wahrscheinlich mit einem Einreiseverbot für einige ausländische Staatsangehörige, einschließlich der Einwohner Japans, einhergehen.

Derzeit müssen sich alle Personen, die in das Land einreisen, 14 Tage lang zu Hause oder in anderen Einrichtungen selbst isolieren und dürfen während dieses Zeitraums keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Die frühere Zusage der Regierung, die Quarantänezeit für gegen das Coronavirus geimpfte Personen von 14 auf 10 Tage zu verkürzen, ist in den Änderungen nicht enthalten.

Hinweis:

Für Informationen zur aktuellen Situation sollte man die Webseite der japanischen Botschaft in Berlin aufrufen und die Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan lesen. Auch auf der Webseite der deutschen Auslandsvertretung findet man aktuelle Informationen.

Anzeige
Anzeige