• News
Home News Japan arbeitet an Plan für einen landesweit einheitlichen Mindestlohn
Anzeige

Japan arbeitet an Plan für einen landesweit einheitlichen Mindestlohn

Das japanische Arbeitsministerium hat damit begonnen einen Plan für die Einführung eines nationalen Mindestlohns für verschiedene Branchen auszuarbeiten.

Man erhoffe sich damit, dass ausländische Arbeitskräfte nicht nur in die Städte kommen, sondern auch in ländlichen Gebieten Arbeit annehmen.

Da das überarbeitete Einwanderungsgesetzt am 1. April in Kraft tritt, rechnet das Land mit einer größeren Zahl ausländischer Menschen, die in Japan leben und arbeiten.

Vertreter des Arbeitsministeriums trafen sich am Donnerstag mit Gesetzgebern der Liberaldemokratische Partei. Sie erklärten, dass ein einheitlicher Mindestlohn für ausländische Arbeitnehmer, auch für japanische Arbeitnehmern gelten würde.

Die Beamten werden auch das Gespräch mit anderen Ministerien und Industriegruppen suchen, um einen Mindestlohn für jede Art von Arbeit festzulegen.

Derzeit hat jede Präfektur in Japan einen eigenen Mindestlohn. In Tokyo liegt der Lohn bei 985 Yen (ca. 7,88 Euro) und ist damit der höchste in Japan.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück