Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan: Autorin Yoko Tawada gewinnt deutschen Literaturpreis

Japan: Autorin Yoko Tawada gewinnt deutschen Literaturpreis

Die japanische Autorin Yoko Tawada erhält den Kleist-Preis, einen der angesehensten deutschen Literaturpreise.

Autorin Yoko Tawada by NHK World
Anzeige

Tawada wurde als Gewinnerin des diesjährigen Literaturpreises erklärt. Der Kleist-Preiswurde 1912 eingeführt. Seinen Namen lässt sich auf den deutschen Lyriker Heinrich von Kleist zurückführen, der während der ersten Preisverleihung bereits seit 101 Jahren verstorben war.

Die 56-jährige Japanerin lebt seit 1982 in Deutschland. Sie schreibt sowohl in Japanisch, wie auch in Deutsch und hat bereits 1993 den japanischen Akutagawa-Literaturpreis gewonnen. Ihre deutschen Arbeiten beinhalten ungefähr 20 Romane und Abhandlungen.

Dass eine Ausländerin diesen Preis erhält, gilt als außergewöhnlich. Die Organisatoren der Preisverleihung lobten Tawada. Durch ihren einzigartigen Gebrauch der deutschen Sprache ist es ihr gelungen, neue Möglichkeiten aufzeigen, um sich auszudrücken.

Anzeige

In einer Pressekonferenz am Freitag in Berlin sagte die Autorin, dass sie sich sehr geehrt fühlt. Dass ihre harte Arbeit in Deutschland mit dem Kleist-Preis geehrt wird, erfreut die in Tokio geborene und in Berlin lebende Schriftstellerin sehr.

Die Preisverleihung findet diesen Sonntag in Berlin statt.

Anzeige
Anzeige