Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan begrüßt wieder Touristen, aber nur unter einigen Auflagen

Maskenpflicht, Obergrenze beim Einreisen und weitere Regeln

Japan begrüßt wieder Touristen, aber nur unter einigen Auflagen

Japan öffnet am 10. Juni seine Grenzen wieder für Touristen, zwar sind dann noch keine Individualreisen möglich, aber es ist ein erster Schritt nach fast zwei Jahren, in denen der Tourismus praktisch völlig still stand.

Anzeige

Doch einfach eine Gruppenreise buchen und ab ins Land funktioniert dann doch nicht so ganz, denn es gibt einige Auflagen, an die man sich halten muss und nicht aus allen Ländern darf man als Touristen einreisen.

Touristen müssen Masken tragen

Die Grenzöffnung für Touristen wurde vom japanischen Premierminister am Donnerstag angekündigt. Am Freitag sagte er während einer Sitzung des Haushaltsausschusses des Repräsentantenhauses, dass Touristen Masken tragen sollen und die Regierung dafür sorgen wird, dass die Regeln zum Tragen von Gesichtsmasken eingehalten werden.

LESEN SIE AUCH:  Offiziell: Japan lässt ab dem 10 Juni wieder Touristen aus dem Ausland ins Land

Dafür sollen Reiseveranstalter aufgefordert werden, Touristen aus dem Ausland anzuweisen, sich an die Anweisungen zu halten, auch Unternehmen, Schulen und andere Einrichtungen, die Menschen aus dem Ausland akzeptieren, sollen davon überzeugt werden, das zu tun.

Die japanische Regierung hatte vor einigen Tagen erklärt, dass das Tragen von Masken im Freien nicht mehr notwendig ist. Sie empfiehlt sogar, die Maske abzunehmen, wenn man mehr als zwei Meter Abstand zu anderen Personen hat, da in den kommenden Monaten mit Hitze und Feuchtigkeit zu rechnen ist, was die Gefahr eines Hitzschlags steigen lässt.

Anzeige

Das Tourismusministerium plant vor der Wiederaufnahme des Einreiseverkehrs, der vor dem Ausbruch der Pandemie ein wichtiger Motor für die japanische Wirtschaft war, Leitlinien für Coronamaßnahmen für Hotels und andere Branchen zu erstellen.

Kishida sagte, er werde eine weitere Lockerung der Einreisebeschränkungen in Erwägung ziehen, indem er die Maßnahmen gründlich umsetzt.

Nur Menschen aus Ländern aus der „blauen“ Liste dürfen als Tourist einreisen

Japan wird ab nächsten Mittwoch die Obergrenze für die tägliche Einreise auf 20.000 verdoppeln. Zwar können dann mehr Menschen nach Japan einreisen, aber die Auswirkungen auf die Tourismusbranche werden erst einmal begrenzt sein, da Touristen in dieser Obergrenze mit eingerechnet sind.

Japan wurde im In- und Ausland für seine übermäßig strengen Grenzkontrollen kritisiert. Da die Regierung jedoch weiterhin über ein mögliches Wiederauftreten von Infektionen besorgt ist, wird es wahrscheinlich einige Zeit dauern, bis das Land seine Grenzen für Individualtouristen wieder öffnet.

Neben der Anhebung der Obergrenze gibt es auch eine neue Regelung, die die Einreise einfacher gestalten soll. Dazu werden alle Länder in drei Kategorien eingeteilt, rot, gelb und blau, die die Pandemieentwicklung des jeweiligen Landes verdeutlicht. Je nachdem, in welche Kategorie ein Land eingeteilt wurde, werden die Maßnahmen bei der Einreise weniger streng ausfallen.

Nach der derzeitigen Regelung werden Touristen zunächst nur für geführte Touren aus der „blauen“ Liste von 98 Ländern mit dem geringsten Infektionsrisiko einreisen dürfen. Dazu gehören Australien, Großbritannien, China, Thailand, Südkorea, die USA und Deutschland.

Die gesamte Liste ist hier einzusehen (nur auf Japanisch).

Anzeige
Anzeige