• News
  • Die Japanische Küche
Werbung
News Japan bietet ausländischen Arbeitnehmern bisher keine angemessenen Arbeitsbedingungen

Japan bietet ausländischen Arbeitnehmern bisher keine angemessenen Arbeitsbedingungen

Fast die Hälfe der Städte in Japan macht sich Gedanken darüber, wie sie ausländische Arbeitnehmer angemessen behandeln können. Im Frühjahr tritt ein Gesetz in Kraft, das ausländischen Arbeitskräften in bestimmten Bereichen einen leichteren Einstieg erlaubt, um so gegen den Arbeitskräftemangel vorzugehen.

Eine Umfrage in mehr als 1.700 japanischen Gemeinden ergab, dass 47 Prozent von ihnen dafür sind, Arbeitskräfte aus dem Ausland einzustellen. Viele Unternehmen kämpfen heute mit einem Mangel an Arbeitnehmern. Die Bevölkerung wird immer älter, allerdings sorgen sinkende Geburtenraten nicht für eine Verbesserung der Lage.

Im April führt Japan ein neues Visa-System ein, um mehr ausländische Arbeitskräfte für gefragte Branchen wie Pflege, Bau, Landwirtschaft und Gastwirtschaft ins Land zu holen.

Von den befragten Gemeinden gaben 12 Prozent an, sie seien besorgt darüber, diese ausländischen Arbeitnehmer nicht angemessen behandeln zu können. Die Bereitstellung von Unterstützung während des Einlebens und die Gehälter stellen 35 Prozent vor eine schwere Herausforderung. Ausländische Arbeitnehmer sollten genauso viel verdienen wie ihre einheimischen Kollegen.

Insgesamt machen sich 47 Prozent der Befragten Sorgen um das Zusammenleben mit den Arbeitnehmern aus der Fremde. Einige nennen den Mangel an spezifischen Maßnahmen der Regierung als Hauptgrund für ihre Befürchtungen.

Die Stadt Odate (Präfektur Akita) erklärte, viele Unternehmen hätten keine Erfahrung beim Umgang mit ausländischen Arbeitnehmern. Sie fordern Unterstützung von zentraler und lokaler Stelle. Außerdem fordern einige Gemeinden, die sich gegen die Aufnahme von Ausländern aussprachen, eine Sicherungsgarantie für die Arbeitsplätze von Japanern und Japanerinnen.

Die bundesweite Umfrage wurde zwischen November 2018 und Januar 2019 durchgeführt. Dabei befragte Kyodo News alle 1.788 japanischen Gemeinden, von denen 99 Prozent antworteten.

Im Rahmen des neuen Visa-Systems plant Japan in den nächsten fünf Jahren, bis zu 345.000 ausländische Arbeitnehmer aufzunehmen. Man erwartet vor allem Arbeitskräfte aus asiatischen Ländern wie China, Indonesien, den Philippinen und Vietnam. Mit diesen Visa öffnet Japan erstmals wirklich seine Türen für ausländische Arbeiter. Vor allem Personen mit hohen Qualifikationen und Fachkenntnissen wie Ärzte, Anwälte und Lehrer sollen so ins Land geholt werden.

Quelle: Kyodo News

Werbung

Neuste Artikel

Polizei von Tokyo findet 500 menschliche Knochen in einer Wohnung

Wenn Menschen sterben und keine wirklichen Verwandten haben, liegt es häufig an Polizeibeamten Wohnungen räumen zu lassen. Nicht selten finden die Beamten die skurrilsten...

Monster Strike kündigt Yu-Gi-Oh!-Event mit Live-Action-Trailer an

Ein Trailer der besonderen Art wurde nun zum neuen Gaming-Event vom Handyspiel Monster Strike angekündigt, denn dieser lässt den Hauptcharakter Yami Yugi in der...

Le Corbusier im japanischen Nationalmuseum in Tokyo

Bald eröffnet eine Ausstellung des französischen Architekten Le Corbusier im Nationalmuseum für westliche Kunst in Japans Hauptstadt. Was daran zusätzlich besonders ist, ist dass...

Gangsta. – Manga wird “wahrscheinlich” nächsten Monat fortgesetzt

Wie die Mangaka Kohske am Donnerstag auf ihrem Twitter-Account verkündete, wird der Manga Gangsta. nach mehrmonatiger Pause "wahrscheinlich" fortgesetzt werden.Das letzte Kapitel wurde im...

Vielleicht auch interessant

Dragon Quest VR – Zweiter Trailer erschienen

Bandai Namco Entertainment hat einen zweiten Trailer zu Dragon Quest VR veröffentlicht.In diesem sieht man erstmals Gameplay der Attraktion, die ihren Platz in der...

Vampire Knight – TV Trailer für die Theater Adaption veröffentlicht

Pia veröffentlichte einen TV Trailer zum kommenden Vampire Knight - Revive, der zweiten Thater Adaption von Matsuri Hino´s Vampire Knight Manga.Die Show wird...

Dramatic Alaska – Bassist Keiji Maruoka verlässt die Band krankheitsbedingt

Keiji Maruoka, Bassist der japanischen Band Dramatic Alaska, verlässt diese krankheitsbedingt.Das Management kündigte in dem Zuge zwei neue Bandmitglieder an - Kazuki Takemura (Bass) und Masataka Sawayanagi (Gitarre)...

Carol & Tuesday – Original-Anime von Shinichiro Watanabe angekündigt!

Fuji TV kündigte am Donnerstag einen neuen Original-Anime namens Carol & Tuesday vom Kultregisseur Shinichiro Watanabe und Studio BONES an. Die Serie soll im...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück

Werbung