Stats

Anzeige
Home News Japan einigt sich darauf, eine Insel für US-Militärübungen zu kaufen

Für mehrere Millionen Euro soll das Land an die Regierung gehen

Japan einigt sich darauf, eine Insel für US-Militärübungen zu kaufen

Schon lange überlegt Japan eine Insel zu kaufen, die allerdings nicht als Ausflugsziel dienen soll. Stattdessen suchte die Regierung nach einem Stück Land, wo das US-Militär Übungen durchführen kann. Nun gab das japanische Verteidigungsministerium bekannt, dass sie sich auf den Kauf einer Insel im Südwesten des Landes einigten.

Bei dem Stück Land handelt es sich um die Insel Mageshima in der Präfektur Kagoshima. Am Freitag bestätigte das Ministerium, dass sie mit der Firma, welcher der größte Teil der Insel gehört, eine Grundvereinbarung abgeschlossen haben. Für einen Preis von etwa 132 Millionen Euro soll die Insel an die japanische Regierung gehen.

Benachbarte Insel zeigt sich besorgt

Bis jetzt fanden die Landesübungen des US-Militärs auf der Insel Ioto statt, die in Japan ebenfalls als Iwojima bekannt ist und zu der Ogasawara-Inselkette gehört. Für den Umzug plant Japan, neue Einrichtungen für die japanischen Selbstverteidigungskräfte und das US-Militär auf der Insel zu errichten.

LESEN SIE AUCH:  USA fordert Japan auf, für die US-Streitkräfte das Fünffache zu bezahlen

Der Umzug auf die neue Insel wird von vielen kritisiert und vor allem die Bewohner der nur 12 Kilometer entfernten Insel Tangagashima sind besorgt wegen des Militärs. Es wurde deswegen schon vorab angekündigt, dass die lokale Regierung der Zentralregierung Gegenvorschläge unterbreiten will, wenn es wirklich zum Kauf kommt. Ob es nun wirklich zu Protesten kommt, ist noch nicht bekannt.

Die USA sind hingegen mit der neuesten Entwicklung zufrieden. Schon lange drängten sie Japan dazu, ein neues Übungsgebiet einzurichten. Angeblich sei nämlich die Ioto-Insel zu gefährlich für das Personal. Ein anderer Grund ist dazu noch die Verlegung der Flugzeugträger zur Iwakuni-Base in Yamaguchi.

NHK

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments