Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan erhöht Reisewarnung für Deutschland

Außenministerium rät ausdrücklich von Reisen in die betroffenen Länder ab

Japan erhöht Reisewarnung für Deutschland

Das japanische Außenministerium hat die Reisewarnung für 18 europäische Länder, darunter auch Deutschland, auf Stufe 3 erhöht, da sich dort der Coronavirus immer weiter ausbreitet.

Anzeige

Damit wird von Reisen in die Länder ausdrücklich abgeraten. Wer aus diesen Ländern einreisen möchte, muss nun in Quarantäne. Bereits gestern hat das Außenministerium die Reisewarnung für die USA auf Stufe 3 angehoben.

Keine Reisen mehr von Japan in die meisten EU-Länder

Die 18 europäischen Länder sind Andorra, Italien, Estland, Österreich, die Niederlande, die Schweiz, Spanien, Slowenien, Dänemark, Deutschland, Norwegen, der Vatikan, Frankreich, Belgien, Malta, Monaco, Liechtenstein und Luxemburg.

Für Italien, die Schweiz und Spanien wurde bereits vor einigen Tagen die Reisewarnstufe angehoben.

LESEN SIE AUCH:  Japan erklärt Visa von Europäer/innen für ungültig und beschließt Einreiseverbot für bestimmten Regionen der EU

Bereits am 17. März wurde die Einreise aus bestimmten Regionen Europas nach Japan verboten und Reisende aus Deutschland werden seitdem gebeten, sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben.

Anzeige

Zusätzlich wurden bereits ausgestellte Visa für Reisende aus 28 Ländern für ungültig erklärt.

Menschen aus Regionen in Italien, der Schweiz und generell Menschen aus Island dürfen nicht mehr nach Japan einreisen.

Bundesregierung rät von Reisen ins Ausland ab

Die deutsche Bundesregierung rät offiziell von Reisen ins Ausland ab. Außenminister Heiko Maas schrieb dazu auf Twitter, dass das Risiko, dass man die Rückreise aufgrund zunehmender Einschränkungen nicht antreten kann sehr hoch ist.

Für Informationen zur aktuellen Situation sollte man die Webseite der japanischen Botschaft in Berlin aufrufen und die Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan lesen. Auch auf der Webseite der deutschen Auslandsvertretung findet man aktuelle Informationen.

Anzeige

Kyodo, Yahoo

Anzeige
Anzeige