• News

Anzeige

Japan fängt im Juli nach 31 Jahren wieder mit dem Walfang an

Letzten Dezember sorgte zum Jahresende eine Nachricht aus Japan für große Empörung. Die Regierung gab bekannt, dass sie wieder den kommerziellen Walfang aufnehmen will. Bereits diesen Juli planten die Zuständigen, die Jagd auf die Tiere wieder zu erlauben. Ein lokaler Fischerverband bestätigte nun, dass sie zum ersten Mal seit 31 Jahren im Juli wieder Wale jagen.

Der Verband befindet sich in der Stadt Taiji in der Präfektur Wakayama, die für seine ursprüngliche Walfangtradition bekannt ist. Der Ort war in den letzten Jahren allerdings wiederholt in der internationalen Kritik aufgrund der jährlichen brutalen Delfinjagd.

Ein Schiff soll zusammen mit vier weiteren von Privatunternehmen eine Woche in den japanischen Gewässern Zwergwale jagen. Die Art gilt zwar von allen Walen am wenigsten gefährdet, Experten äußern sich jedoch besorgt zu dem wiederaufgenommenen Walfang. Bis jetzt ist geplant, dass die Flotte von Kushiro in Hokkaido oder von Hachinohe in Aomori losfährt. In beiden Orten gibt es Anlagen zur Verarbeitung von Walen.

Keiner weiß, wie viele Wale sterben sollen

Bis Ende August soll das Vereinsschiff anschließend alleine vor Chiba nach Blainville-Schnabelwalen und Schwarzwalen jagen. Von September bis Oktober soll dann eine weitere Flotte mit fünf weiteren Schiffen vor Kushiro weitere Wale fangen. Wie viele Tiere insgesamt sterben sollen, ist bis jetzt noch nicht klar.

International sorgt die Nachricht vom wiederaufgenommenen Walfang für viel Kritik und Empörung. Seit 1982 durfte Japan keine Wale mehr fangen. Allerdings erhielten sie 1987 die Erlaubnis, die Tiere für Forschungszwecke zu jagen. Das sorgte bereits für viel Kritik, da die angeblichen Forschungen nur ein Deckmantel für den kommerziellen Walfang waren. Ende letzten Jahres entschied sich Japan dann, aus der Internationalen Walfangkommission auszutreten, um den kommerziellen Walfang wieder offiziell aufzunehmen. Die Nachfrage nach Walfleisch ist bei der Bevölkerung hingegen eher gering.

Quelle: Mainichi Shimbun

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japanische Polizei sucht in Thailand nach Betrüger

Japanische Polizeiermittler reisten kürzlich nach Thailand, um Informationen mit der lokalen Polizei über 15 japanische Männer auszutauschen. Es wird angenommen, dass sie an einem...

Japaner klaut Tennisschläger, weil er den Schweißgeruch mag

Diebe stehlen manchmal aus den merkwürdigsten Gründen Dinge. Die einen klauen Schilder aus Zügen, weil sie Fans sind. Die anderen stehlen Baseballausrüstung, um Geld...

Leitender Angestellter der Japan Airlines wegen Kinderprostitution verhaftet

Der 57-jährige Tatsuya Yokozeki, Leiter der Abteilung Operations Control Department, wurde von Polizeibeamten in Itabashi in Tokio festgenommen.Der Mann soll gegen das Kinderprostitutions- und...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

1 COMMENT

  1. Ihr lügt der Welt etwas vor! Ihr habt nie aufgehört Wale zu fangen. Mit den widerlichsten Methoden. Hört endlich auf damit.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück