Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan: Fremde Drohne stürzt in das Dach der Burg Himeji

Japan: Fremde Drohne stürzt in das Dach der Burg Himeji

Die Polizei der westjapanischen Präfektur Hyogo untersucht den Absturz einer Drohne in das Dach der Burg Himeji.

Hauptturm der Burg Himeji by NHK World
Anzeige

Die Drohne schlug am Donnerstagnachmittag in den Hauptturm des UNESCO Weltkulturerbes ein. Der Turm selbst ist eines der offiziellen Nationalheiligtümer Japans.

Ein Sicherheitsbediensteter wurde Augenzeuge des Vorfalls. Zuerst traf das Luftfahrzeug die Dachziegeln des Turms, danach den unteren Teil des Gebäudes, bevor es auf dem Boden aufschlug.

Laut offiziellen Stimmen kam es während des Vorfalls jedoch zu keinen Verletzungen. Zudem sind auf den Aufzeichnungen der Überwachungskameras keine schwereren Schäden am Gebäude zu erkennen. Weitere Überprüfungen werden seitens der Stadt am Freitag durchgeführt. Am Donnerstagmorgen, so die Beamten weiter, wurden Ausländer, welche eine Drohne für einen Flugeinsatz vorbereiteten, gewarnt, diese dort nicht zu bedienen.

Anzeige

Die Polizei hat die zerstörte Flugeinheit wiederherstellen können und überprüft den Fall nun auf der Grundlage von Verletzung der Denkmalpflege. Der Einsatz von Drohnen rund um das Weltkulturerbe wurde verboten, da bereits im September letzten Jahres eine solche Maschine in den Hauptturm stürzte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel