Stats

Anzeige
Home News Japan - Friedensmuseum Hiroshima bricht Besucherrekord

Japan – Friedensmuseum Hiroshima bricht Besucherrekord

Das Friedensmuseum in Hiroshima hat nach dem Besuch des letzten Präsidenten der USA den jährlichen Besucherrekord gebrochen.

Nach dem historischen Besuch von Barack Obama, dem letzten Präsidenten der USA, hat das Friedensmuseum Hiroshima im Fiskaljahr 2016 fast 1,6 Millionen Besucher verzeichnet und damit den alten Besucherrekord aus dem Jahre 1990 gebrochen. Damals haben 1.593.280 Menschen das Museum besucht, in dem die Geschichte des Atombombenabwurfs über Hiroshima aufgearbeitet wird.

Nach dem Besuch von Obama im Mai 2016 ist die Besucherzahl sprunghaft um über 40% angestiegen. Es handelte sich dabei um den ersten Besuch eines amtierenden US-Präsidenten in der Stadt, die am 6. August 1945 als erste die Grauen eines Atombombenabwurfs durchlebt hatte.

Friedensmuseum Hiroshima
© A Noi Vivi / Ataru Moroboshi

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here