Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan: Kaiser Akihito deutet auf Abdankung hin

Japan: Kaiser Akihito deutet auf Abdankung hin

Japans Kaiser Akihito äußerte seine Bedenken, dass es eventuell schwierig werden könnte, sein Amt weiterzuführen, auf Grund seiner körperlichen Verfassung.

Anzeige

Der 82-jährige Kaiser sprach am Montag in einem zehnminütigen Video zur Öffentlichkeit. Seine Nachricht deutet auf seinen Wunsch einer Abdankung hin.

Er betonte, dass er Abstand halten muss, bestimmte Kommentare zu dem existierenden kaiserlichen System zu geben. Aber er möchte seine Gedanken als Privatperson ausdrücken.

Er sagte, in der Mitte einer schnell alternden Gesellschaft zu stehen, würde er gerne darüber sprechen, welche Rolle für einen Kaiser wünschenswert wäre, der ebenfalls ein hohes Alter hat.

Anzeige

Es sei nicht möglich weiterzumachen, im Bezug auf seinen Zustand und die Pflichten als Staatssymbol.

Eine Regentschaft, könnte etabliert werden, um den Kaiser zu ersetzen. Jedoch würde dies nichts daran ändern, dass er bis zum Ende seines Lebens der Kaiser bleibt.

Falls er krank werden sollte, würde die Gesellschaft zu einem Stillstand kommen und das Leben der Bürger wären davon betroffen.

Er bemerkte, dass es schwierig werden könnte, seinen Pflichten nachzugehen, als das Symbol des Staates, da sich sein Gesundheitszustand verschlechtert.

Letztlich, drückt er seine Hoffnung aus, dass die kaiserliche Familie, mit den Bürgern jederzeit in Verbindung bleibt und zusammen die Zukunft des Landes geformt wird.

Auch hofft er, dass die Pflichten dieses Staatssymbols ohne Pause fortlaufen können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel