Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan lockert seine Einreisebestimmungen erneut

Kürzere Quarantänezeit

Japan lockert seine Einreisebestimmungen erneut

Die japanische Regierung wird ab dem 1. Oktober die Einreisebestimmungen für geimpfte Reisende lockern.

Anzeige

Laut der japanischen Regierung müssen Reisende, die vollständig mit einem der drei in Japan zugelassenen Corona-Impfstoffen geimpft wurden, nur noch 10 Tage in Quarantäne. Damit reagiert die Regierung auf Forderungen von Keidanren, die eine verkürzte Quarantänezeit gefordert hat.

Japan lockert Einreisebestimmungen für geimpfte Reisende

Die Einreise nach Japan ist für Ausländer schwierig, ein Visum wird nur in Ausnahmefällen erteilt. Auch für Staatsbürger und Menschen mit einem Residence-Status gelten sehr strenge Einreisebestimmungen.

Die Lockerungen betreffen Menschen, die mit einem Corona-Impfstoff von Biontec, AstraZeneca oder Moderna geimpft wurden.

Neben der verkürzten Quarantänezeit müssen diese Reisenden auch nicht mehr in den ersten drei Tagen ihre Quarantäne in einem von der japanischen Regierung bestimmten Hotel verbringen, sondern können sich den Ort selbst aussuchen. Nach den 10 Tagen muss allerdings weiterhin ein Corona-Test gemacht werden.

Anzeige

Ebenfalls aufgehoben wurde die Risikogebiets-Regelung, die besagt, dass japanische Staatsangehörige, die aus einem Land einreisen, das unter hoher Risikostufe steht, nicht einreisen dürfen.

Auch Deutschland ändert Risikoeinschätzung für Japan

Das RKI hat Japan wegen der sinkenden Infektionszahl mittlerweile von der Liste der Hochrisikogebiete gestrichen.

Die Einreise für Touristen ist nach Japan allerdings weiterhin ausgeschlossen. Pläne seitens der japanischen Regierung, diese Einreisebeschränkungen zu lockern, gibt es seitens der japanischen Regierung aktuell nicht. Aktuell wird mit einer Lockerung frühestens im Frühjahr 2022 gerechnet.

Anzeige
Anzeige