News Japan meldet weiterhin sinkende Geburtenraten und eine schwindende Bevölkerung

Japan meldet weiterhin sinkende Geburtenraten und eine schwindende Bevölkerung

Das Gesundheitsministerium hat durch eine Umfrage festgestellt, dass sich der Bevölkerungsrückgang in Japan beschleunigt hat und auch die Geburtenrate sinkt weiter.

Laut dem Gesundheitsministerium betrug die Gesamtfruchtbarkeitsrate der Nation im letzten Jahr 1,43, was die durchschnittliche Anzahl der Kinder pro Frau darstellt. Der aktuelle Wert zeigt, dass die Gesamtfruchtbarkeitsrate im Vergleich zum Vorjahr um 0,01 Prozent gesunken ist. In der Präfektur Okinawa herrschte im letzten Jahr mit 1,94 die höchste Rate, doch Tokyo meldete nur 1,21, und erreichte so den niedrigsten Wert in ganz Japan.

Die Zahl der im vergangenen Jahr in Japan geborenen Babys lag bei 946.000, was 30.000 weniger sind als noch im Vorjahr und einen neues Rekordtief markiert. Außerdem sind die Todesfälle um mehr als 32.000 auf 1,34 Millionen gestiegen, was die meisten Todesfälle im Nachkriegs-Japan sind. Die Zahlen entsprechen einem Bevölkerungsrückgang im vergangenen Jahr von mehr als 394.000 Menschen, was ebenfalls ein trauriges Rekordhoch markiert.

Das Gesundheitsministerium führt die geringe Geburtenrate auf einen Rückgang der Frauen im gebärfähigen Alter und bei Eheschließungen zurück. Aus diesem Grund teilte ein Ministeriumsmitarbeiter mit, dass sie planen, Maßnahmen zu fördern, die Familien mit Kindern unterstützen.

Quelle NHK

Neue Artikel

Forscher wollen japanische Trüffel als Luxusartikel etablieren

International ist die Tatsache, dass in Japan Trüffel in der Wildnis wachsen noch wenig bekannt. Forscher sehen in diesen...

Kabuki Schauspieler Ichikawa Ebizo wird 13. Besitzer des Danjuro

Der beliebte Kabuki-Schauspieler Ichikawa Ebizo wird im Mai 2020 zu Ichikawa Danjuro XIII ernannt.Danjuro ist ein Künstlername, der in...

Mann erfriert in Hokkaido vor der eigenen Haustür

Vor einigen Tagen kam es während eines Schneesturms in Tobetsu (Hokkaido) zu einem sogenannten Whiteout. Bei dem Phänomen reflektiert...

Kaufhaus in Osaka zeigt Ausstellung über „Nostalgie-Anime“

Viele Fans denken liebevoll an ihren ersten Anime, sowohl in Japan als auch bei uns. Die meisten großen Klassiker...

Lesetipps

Japanische Feste in der kälteren Jahreszeit

In unserem Sommerspecial haben wir euch bereits die schönsten Feste in Japan während der Sommerzeit vorgestellt. Dieses Mal möchten...

Hokuto Ga Gotoku – Fist of the North Star Yakuza Werbespot veröffentlicht

SEGA hat für Hokuto Ga Gotoku, dem Crossover zwischen Fist of the North Star und Yakuza, einen neuen Werbespot...

Badekultur in Japan – Von heißen Quellen und Fettnäpfchen

Baden in Japan geht über reine Körperhygiene hinaus und ist vielmehr eine ritualisierte Tradition, die Körper und Geist verwöhnt....

Gesehen: Jormungand – Volume 2 [Blu-ray]

Und weiter geht es mit Jormungand, am 28. August erscheint Volume 2 auf Blu-ray und DVD. Das Volume enthält...

2 Kommentare

  1. 1,21 in Tokyo?! Ein erschreckend niedriger Wert. Ich frage mich, wie die Regierung in Zukunft dagegen vorgehen wird. Bei dem Arbeitsdruck in Japan ist es verständlich, dass die Bevölkuerung an Kindern das Interesse verliert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück