Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan meldete 7.688 Todesfälle durch das Coronavirus im Dezember

Mehr als zur siebten Infektionswelle

Japan meldete 7.688 Todesfälle durch das Coronavirus im Dezember

Im Dezember verzeichnete Japan insgesamt 7.688 Menschen, die an einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben sind. Damit übertrifft der Dezember den August, als die siebente Infektionswelle 7.329 Menschenleben forderte.

Anzeige

Die Zahl der Todesopfer ist in Japan seit November, als die achte Welle für immer mehr Infektionen sorgte, deutlich angestiegen.

Noch mehr Todesfälle durch das Coronavirus befürchtet

Am Dienstag in der vergangenen Woche erreicht die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus den Rekordwert von 489, ist in dieser Woche allerdings unter 200 gesunken.

LESEN SIE AUCH:  Masken sind in Japan immer noch alltäglich

Grund hierfür ist, dass über die Neujahrsfeiertage deutlich weniger Menschen getestet werden.

Anzeige

Da die Todesfälle in der Regel hinter dem Anstieg der Infektionen zurückbleiben, wird befürchtet, dass beide Zahlen in die Höhe schnellen werden, da wieder deutlich mehr Menschen über die Neujahrsfeiertage in den Urlaub gefahren sind.

Keine neuen Einschränkungen geplant

Die japanische Regierung und viele Gesundheitsexperten hatten bereits vor einigen Wochen begonnen davor zu warnen, dass es in diesem Winter zu einer Grippe- und Coronawelle kommen wird.

Trotz der steigenden Infektionszahlen plant das Land allerdings keine Einschränkungen für Bevölkerung, auch der Tourismus soll nicht noch einmal eingeschränkt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel