Stats

Anzeige
Home News Japan plant im Frühjahr wieder Touristen ins Land zu lassen

Um Infektionsschutzmaßnahmen zu testen

Japan plant im Frühjahr wieder Touristen ins Land zu lassen

Touristen dürfen zurzeit nicht nach Japan einreisen, im Frühjahr plant das Land seine Grenzen für kleine Gruppen aber wieder zu öffnen.

Dabei handelt es sich um einen Test, der dabei helfen soll, die Infektionsschutzmaßnahmen, die im Vorfeld der Olympischen Spiele getroffen wurden, bewerten zu können.

Nur kleine Gruppen von Touristen

Allerdings soll sich der Test, laut mehrerer Medienberichte, nur auf diese kleinen Gruppen beschränken. Eine Öffnung der Grenzen in Japan, um wieder mehr Touristen einreisen zu lassen, ist zunächst nicht geplant. Die Menschen, die einreisen dürfen, werden im Rahmen eines Regierungsprogramms ausgewählt.

„Wir befürchten, dass wir die Olympischen und Paralympischen Spiele nicht abhalten können, wenn sich das Coronavirus nach der Ankunft ausländischer Touristen in Japan ausbreitet“, so ein hoher Regierungsbeamter.

LESEN SIE AUCH:  Fehlende ausländische Touristen sorgen für wirtschaftliche Probleme in Japan

Geplant ist, Menschen aus anderen Teilen Asiens, wie Taiwan und China, einzuladen. Allerdings soll die endgültige Entscheidung erst fallen, wenn zu einer gegebenen Zeit die weltweite Pandemiesituation genau bewertet wurde.

Als Teil der Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Infektion wird von den Teilnehmern der kleinen Touren erwartet, dass sie in einem gecharterten Fahrzeug, z.B. einem Bus, reisen und sich getrennt von anderen Gruppen ausländischer Menschen bewegen, um große Menschenmassen an einem Ausflugsziel zu vermeiden.

Reisebüros werden für die Touren verantwortlich sein. Von den Reiseleitern wird erwartet, dass sie die Temperaturen der Teilnehmer im Rahmen ihrer Verantwortung für die Überwachung ihres Gesundheitszustandes überwachen.

Die Teilnehmer müssen Bescheinigungen vorlegen, aus denen hervorgeht, dass sie vor ihrer Ankunft in Japan negativ auf das Coronavirus getestet wurden, und vor ihrer Ankunft in Japan eine Reisekrankenversicherung abschließen sowie ihre Aktivitätspläne für ihren Aufenthalt offenlegen.

Nach den Olympischen Spielen will sich Japan schrittweise wieder öffnen

Japan hatte im Oktober damit begonnen Ausländer wieder ins Land zu lassen, allerdings nur für Geschäftsreisen und unter der Bedingung, dass man sich nach der Einreise zwei Wochen in Quarantäne begibt. Touristen sind weiterhin von der Einreise ausgeschlossen.

Daten der Japanischen nationalen Tourismusorganisation zeigen, dass die Zahl der ausländischen Touristen, einschließlich Geschäftsleute, im Oktober zum 7. Mal in Folge um etwa 99 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken ist.

Die japanische Regierung hält allerdings an ihrem Ziel fest, im Jahr 2030 trotz der Pandemie 60 Millionen ausländische Menschen ins Land zu locken.

Während der Olympischen Spiele sollen Ausländer ins Land reisen dürfen, für die die Quarantäne ausgesetzt wird. Allerdings dürfen sich diese Menschen nicht frei in Japan bewegen, sondern müssen sich an strenge Maßnahmen halten, darunter auch ein Verbot für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Nach den Olympischen Spielen plant Japan daher Touristen wieder schrittweise ins Land zu lassen.

Anzeige
Anzeige