Japan plant zentrale Datenbank für Kulturgüter und Schriftstücke

Die japanische Regierung plant für die nahe Zukunft ein zentrales Datenbanksystem für Bücher, öffentliche Dokumente, Kulturgüter und Kunstwerke. Diese Datenbank dient dann der Unterstützung von Forschungen und Studien und soll Japan international auf den neuesten Stand bringen.

Schon im kommenden Januar startet ein öffentlicher Probelauf. Die Webseite trägt den vorläufigen Namen „Japan Search“ und soll bereits im Laufe des nächsten Jahres implementiert werden. Alle bisher separat laufenden Datenbanken von Forschungsinstituten werden darüber verknüpft. Staatliche Einrichtungen wie die National Diet Library, das National Archive of Japan und verschiedene Museen verfügen beispielsweise über eigene Datenbanken, in denen ihre Kulturgüter verzeichnet sind. Aufgrund der Vielzahl solcher separaten Datenbanken gestaltet sich die Suche bisher schwierig und zeitraubend.

Das neue System ermöglicht dann eine zeitsparende Querschnittssuche über viele Bereiche. Das Projekt wird bereits seit 2017 in der Regierung diskutiert. Im Mai dieses Jahres entwickelten 11 Organisationen ein gemeinsames Suchsystem für ihre jeweiligen Datenbanken. Zu den beteiligten Organisationen gehören unter anderem die National Diet Library, das National Archives of Japan, das National Museum of Nature and Science, das Independent Administrative Institution National Museum of Art und das Broadcast Programming Center of Japan. Zudem hofft das Komitee, dass sich Universitäten, Privatmuseen und Unternehmen aus ganz Japan in das Datenbanksystem einbringen. Im internationalen Vergleich liegt Japan bezüglich eines solchen Datenbanksystems noch zurück.

Quelle: Asahi Shimbun

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück