Japan rechnet mit Steuereinnahmen-Rekord für Geschäftsjahr 2017

Laut Steuerbeamten soll die japanische Regierung im Geschäftsjahr 2017 einen neuen Steuereinnahmen-Rekord erreicht haben.

Das Geschäftsjahr 2017 endete im März dieses Jahres. Nun wurde bekannt gegeben, dass das Land vermutlich die höchsten Steuereinnahmen seit 26 Jahren erreicht haben könnte. Laut den Steuerbeamten sei dieser neue Rekord auf den Anstieg der Einkommenssteuer zurückzuführen.

Die prognostizierten Einnahmen belaufen sich in der allgemeinen Rechnung für das Geschäftsjahr 2017 auf rund 58,5 Billionen Yen (etwa 456.475.500.000 Euro). Dies wäre der höchste Stand seit 1991, den Japan damals während der Wirtschaftsblase erreichte. Die prognostizierte Zahl übersteigt auch die ursprüngliche Schätzung der Regierung um mehr als 9 Milliarden Dollar (etwa 7.720.884.000 Euro).

Die japanische Regierung rechnete ursprünglich mit Steuereinnahmen in Höhe von etwa 524 Milliarden Dollar, was bereits einem Anstieg von rund 18 Milliarden Dollar im Vergleich zum Geschäftsjahr 2016 entsprechen würde. Die steigenden Löhne und auch die gestiegenen Aktienkurse sollen zum Anstieg der Einkommenssteuereinnahmen beigetragen haben. Doch auch die Einnahmen durch Kooperations- und Verbrauchssteuern sollen gestiegen sein.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück