• News
  • Podcast
Home News Japan startet Programm für Arbeitsuchende der Lost Generation
Anzeige

Japan startet Programm für Arbeitsuchende der Lost Generation

Lost Generation kämpft immer noch auf dem Arbeitsmarkt

Die Arbeitslosenquote in Japan ist relativ gering und die meisten Studenten und Schüler finden ziemlich schnell nach ihrem Abschluss einen Job. Doch junge Erwachsene hatten es in der Vergangenheit nicht immer so einfach. Die sogenannte Lost Generation kämpft immer noch auf dem Arbeitsmarkt. Aus dem Grund will die japanische Regierung nun ein Programm zur Unterstützung bei der Jobsuche starten.

Bei der Lost Generation handelt es sich um die Altersklasse, die in den 90er Jahren die Arbeitswelt betraten. Aufgrund der damaligen Deflation nach der geplatzten japanischen Wirtschaftsblase war das jedoch alles andere als einfach. Viele der Arbeitsuchenden gingen einfach unter und suchen bis heute eine anständige Vollzeitstelle.

Mehr zum Thema:  Animatoren kritisieren den harten Berufseinstieg

Darauf will jetzt das Programm der Regierung hinarbeiten. Die Initiative stellte am Dienstag ein Beirat vor. Sie ist Teil eines Entwurfs der kommenden Wirtschafts- und Finanzpolitik Japans. Das Programm sieht dabei vor, in den nächsten drei Jahren für die Lost Generation 300.000 Vollzeitstellen zu schaffen. Das Projekt will dabei das Fachwissen von Arbeitsvermittlungsstellen und privaten Unternehmen nutzen. Zusätzlich soll es Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten geben.

Ein hochgestecktes Ziel, das allerdings nicht ganz alle Menschen erfasst. Laut dem Arbeitsministerium waren im letzten Jahr 400.000 Menschen zwischen Mitte 30 und Anfang 40 arbeitslos. Das ist in etwa die Altersklasse der Lost Generation. Die meisten Betroffenen hatten bis jetzt keine Vollzeitbeschäftigung mit regelmäßigen Beschäftigungsleistungen und arbeiten nur in kleineren Jobs. Wann genau, dass Programm der Regierung genau anlaufen soll, ist bis jetzt unklar.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück