• News
  • Podcast
Home News Japan startet wieder den kommerziellen Walfang
Anzeige

Japan startet wieder den kommerziellen Walfang

Der Walfang wird international stark kritisiert

Nachdem die japanische Regierung im Dezember 2018 aus der internationalen Walfangkommission ausgetreten ist, wird nach drei Jahrzehnten Pause am 1. Juli in Japan der kommerzielle Walfang wieder starten.

Sechs Walfangunternehmen aus Abashiri, Ishimaki, Miyagi, Ninamiboso und Taiji werden am 1. Juli eine Flotte von 5 Schiffen losschicken. Die Schiffe hatten zuletzt am „wissenschaftlichen“ Walfang Japans teilgenommen.

Walfang in den eigenen Hoheitsgewässern

Aktuell werden letzte Vorbereitungen für die Jagd getroffen, bevor die Flotte von Kushiro aus startet. Jedes Schiff wird bis Ende August getrennt nach Schwarzwalen jagen. Im Oktober soll dann die Jagd nach Zwergwalen losgehen.

Mehr zum Thema:
Gremium fordert Japan auf eine Kontrolle des Walfangs zu akzeptieren

Japan hat den kommerziellen Walfang 1988 im Einklang mit einem 1982 von der IWC beschlossenen Moratorium eingestellt. Aber das Land hat Wale weiter unter dem Deckmantel gejagt, sie für Forschungszwecke zu brauchen. Eine Praxis, die international stark kritisiert wurde.

Japan wird Wale in nahegelegenen Gewässern und innerhalb seiner Wirtschaftszone jagen, aber nicht im antarktischen Ozean, wo das Land „wissenschaftlichen Walfang“ betrieben hat.

Walfleisch immer unbeliebter bei der japanischen Bevölkerung

In den 1960er Jahren wurden in Japan jedes Jahr rund 200.000 Tonnen Walfleisch konsumiert, allerdings hat die Menge in den letzten Jahren stark abgenommen. Laut Daten der japanischen Regierung waren es zuletzt nur noch rund 5.000 Tonnen. Allgemein ist Walfleisch in Japan alles andere als beliebt und das Land könnte die Produktion ohne große Gegenwehr aus der Bevölkerung einstellen.

Allerdings gibt es eine große Lobby für Walfleisch im Land. Erst im Januar wurden in einigen Schulen ein Vortrag über die Walfangkultur und Walfleisch von der Organisation Umi no Kuni Nippon abgehalten.

Umi no Kuni Nippons Chef Yuriko Shiraishi erklärte nach dem Vortrag, dass viele junge Menschen kein Walfleisch kennen. Mit dem Vortrag und dem Essen will er vor allem der jungen Generation die Walfangkultur vermitteln.

Sollte Japan den Walfang verbieten?

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück