Stats

Anzeige
Home News Japan sucht Darsteller für Eröffnung und Abschluss der paralympischen Spiele

Organisatoren motivieren Menschen mit Behinderung sich zu bewerben

Japan sucht Darsteller für Eröffnung und Abschluss der paralympischen Spiele

Für die Olympischen und Paralympischen Spiele trifft Japan aktuell die letzten Vorbereitungen. Während einige Wettkampfstätten noch in Arbeit sind, sucht das Organisationskomitee jetzt Beiträge für die Eröffnungsfeier und Abschlusszeremonie der paralympischen Spiele.

Am Montag gaben die Organisatoren bekannt, dass sie ab heute Bewerbungen von möglichen Teilnehmern entgegennehmen. Verschiedene Personen, die hauptsächlich mit Behinderungen leben, sollen Teil der Zeremonien werden. Einige sollen Hauptrollen bei der Veranstaltung erhalten. Um die 20 Menschen sind für Musik- und Tanzakts gedacht und mehr als 400 sollen andere Parts übernehmen. Auswählen will das Komitee die geeigneten Darsteller im Rahmen von Vorsprechen.

Eine bessere Show als zu den Olympischen Spielen

Um sich bewerben zu können, müssen die Personen bis zum kommenden April mindestens sechs Jahre alt sein. Sonst gibt es keine weiteren genaueren Einschränkungen und die Organisatoren wollen möglichst viele Menschen mit einer Behinderung dazu ermutigen sich zu bewerben. Bewerbungen sind online bis zum 19. Januar möglich. Die ersten Vorsprechen soll es dann im März geben.

Mehr zum Thema:
Tokyo verordnet mehr barrierefreie Hotelzimmer für Olympische und Paralympische Spiele

Viel Zeit für die Planung bleibt dabei jedoch nicht. Die Eröffnungsfeier der Paralympischen Spiele findet schon am 25. August 2020 statt und die Abschlusszeremonie am 6. September im neuen Nationalstadion von Tokyo.

Der Executive Creative Director für die Paralympischen Zeremonien, Hiroshi Sasaki, zeigt sich jedoch äußerst motiviert. Er hofft, dass viele behinderte Menschen mit besonderen Fähigkeiten an den Feiern teilnehmen. Zusammen sollen sie Vorstellungen schaffen, die die Zeremonien der olympischen Spiele übertreffen.

NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige