Stats

Anzeige
Home News Japan: TEPCO wegen Fukushima wieder zu Schadensersatz verurteilt

Japan: TEPCO wegen Fukushima wieder zu Schadensersatz verurteilt

Am Freitag hat das Bezirksgericht in Chiba entschieden, dass die Tokyo Electric Power Company Holdings Inc. (TEPCO) zumindest in Teilen für die Katastrophe des Kernkraftwerks Fukushima Daiichi verantwortlich ist. Nun wurde die Firma auch in einem zweiten Gerichtsverfahren zu Schadensersatz verurteilt.

Die Entscheidung vom Freitag stammte aus einer Klage von 45 Personen, die gezwungen waren, aus der Präfektur Fukushima nach Chiba in der Nähe von Tokio zu fliehen. Da die Reaktoren ihre Kühlungsfunktionen verloren, führte dies zu einer Kernschmelze, die riesige Mengen radioaktiver Stoffe in die Luft speiste.

Das Gericht in Chiba hat 42 der betroffenen Personen insgesamt 376 Millionen Yen Schadensersatz zugesprochen. In der im März 2013 eingereichten Klage wurden von dem Kläger gemeinsam rund 2,8 Milliarden Yen Schadenersatz von der japanischen Regierung und Anlagenbetreiber gefordert.

Im Mittelpunkt des Falls, der jetzt in Chiba erneut verhandelt wurde, stand die Frage, ob die Regierung und TEPCO in der Lage waren, das Erdbeben und den Tsunami im März 2011 richtig einzuschätzen, und entsprechend vorbeugende Maßnahmen für die Kernkraftanlage, die direkt am Meer liegt, zu treffen.

Das Bezirksgericht stimmten der Klage in Teilen zu, erklärten aber das TEPCO nicht grob fahrlässig gehandelt hat. Weiter erklärte das Gericht, dass die Regierung in Tokyo keine Schuld treffe.

In einem ersten Gerichtsverfahren im März dieses Jahres erkannte das Amtsgericht Maebashi in der Präfektur Gunma eine Fahrlässigkeit nicht nur seitens TEPCOs, sondern auch der Regierung an und entschied in weiten Teilen zu Gunsten der Kläger.

Ein Erdbeben der Stärke 9,0 und ein dadurch ausgelöster Tsunami hatten Mitte März die Nordostküste Japan schwer verwüstet. Durch die Katastrophe kam es zu mehreren Kernschmelzen in den Reaktoren des Kernkraftwerks in Fukushima. Noch heute gelten weite Teile der Zone um das Kraftwerk als unbewohnbar. Es ist die zweit schlimmste atomare Katastrophe eines Kernkraftwerks nach Tschernobyl.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here