Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan unterstützt Tonga nach Vulkanausbruch

Wasser, Maschinen und finanzielle Soforthilfe

Japan unterstützt Tonga nach Vulkanausbruch

In der Region um Tonga ist es vor Kurzem zum Ausbruch eines Wasservulkans gekommen. Japan möchte das Land nun unterstützen.

Anzeige

Wie die aktuelle Lage aussieht, ist unklar, da die Kommunikation gestört ist, aber Japan hat zwei mit Hilfsgütern beladene C-130-Transportflugzeuge der Air Self-Defense Force entsandt.

Flugzeuge auf dem Weg nach Tonga

Die beiden Flugzeuge sind am 20. Januar nach Australien gestartet, um von dort aus Tonga im Südpazifik zu helfen.

LESEN SIE AUCH:  Vulkanausbruch im Südwesten Japans

Die Flugzeuge wurden nach einem massiven Ausbruch eines Unterwasservulkans entsendet. Das Ausmaß der Katastrophe ist nach wie vor unklar, da Tonga so abgelegen ist und die Kommunikation weiterhin unterbrochen ist.

Trinkwasser und Maschinen an Bord

Japan stellt sicheres Trinkwasser sowie Ausrüstung und Maschinen zur Beseitigung der Vulkanasche zur Verfügung. Die Hilfe wird von der japanischen Agentur für internationale Zusammenarbeit (JICA) bereitgestellt.

Anzeige

Verteidigungsminister Nobuo Kishi kündigte am 20. Januar an, dass die Transportflugzeuge sowie ein Schiff mit Wasser und anderen Hilfsgütern bereits im Laufe des Tages auslaufen könnten.

Das SDF-Transportschiff Osumi wird schweres Gerät wie eine Hochdruck-Waschmaschine und einen CH-47-Hubschrauber transportieren, der von den SDF am Boden eingesetzt wird.

Offiziellen Angaben zufolge beteiligen sich etwa 300 SDF-Angehörige an der Mission.

Auch Geld als Soforthilfe

Premierminister Fumio Kishida sagte während einer Befragung im Oberhaus am 20. Januar, dass die Regierung „eng und partnerschaftlich mit verwandten Ländern wie Australien und Neuseeland“ zusammenarbeiten werde, um Tonga zu helfen.

Anzeige

Die japanische Regierung hat am 19. Januar zugesagt, Tonga mit einer Soforthilfe von mehr als 1 Million Dollar (etwa 881.600 €) zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige