Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan verlängert finanzielle Hilfen für Flüchtlinge aus der Ukraine

Längere Unterstützung

Japan verlängert finanzielle Hilfen für Flüchtlinge aus der Ukraine

Die japanische Regierung hat beschlossen, die finanziellen Hilfen für Menschen aus der Ukraine, die nach Japan geflüchtet sind und keine Freunde oder Familie im Land haben, um 180 Tage zu verlängern.

Anzeige

Eigentlich war geplant, das Unterstützungsprogramm nach sechs Monaten, also im September, auslaufen zu lassen. Allerdings zieht sich die russische Invasion der Ukraine weiter hin, sodass die Menschen für längere Zeit in Japan bleiben werden. Geplant ist die endgültige Entscheidung für September.

13,8 Millionen Euro finanzielle Hilfen stehen bereit

Die japanische Einwanderungsbehörde (Immigration Services Agency of Japan) wird die Verlängerung der finanziellen Hilfen prüfen. Am 28. Juni genehmigte das Kabinett Haushaltsreserven für das Jahr 2022 in Höhe von rund 1,9 Milliarden Yen (ca. 13,8 Millionen Euro), die für die Unterstützung der Geflüchteten bereitgestellt werden sollen.

LESEN SIE AUCH:  Japans Unterteilung zwischen guten und schlechten Flüchtlingen

Japan nimmt seit dem 2. März Menschen aus der Ukraine auf und bezeichnet sie als „Evakuierte“. Das bedeutet, dass sie nicht als „Asylbewerber“ gelten und ein spezielles Arbeitsvisum erhalten, mit dem sie nach ihrer Ankunft im Land ein Jahr lang arbeiten dürfen. Zudem ist die Einreise für diese Menschen leichter, da sie keinen Flüchtlingsstatus haben.

Außerdem bekommen die Menschen, die keine Familie oder Freunde im Land haben, von der Regierung finanzielle Hilfen für ihre täglichen Ausgaben. Ukrainer, die Freunde oder Familie in Japan haben, werden von den regionalen Behörden oder der Nippon Foundation unterstützt.

1.740 Menschen aus der Ukraine bisher nach Japan gekommen

Anzeige

Laut der japanischen Einwanderungsbehörde sind bis zum 17. August 1.740 Menschen aus der Ukraine ins Land gekommen, davon 152 ohne Familie oder Freunde, die finanzielle Zuwendung von der Regierung erhalten. Da die japanische Regierung allerdings über die Hilfen individuell entscheidet, dürften deutlich mehr Menschen Geldleistungen erhalten.

Darüber hinaus werden Unternehmen bezuschusst, wenn sie Ukrainer einstellen.

Anzeige
Anzeige