Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan verschärft Einreisebeschränkungen für Großbritannien

Japan verschärft Einreisebeschränkungen für Großbritannien

Japan verschärft nun doch die Einreisebeschränkungen für Großbritannien wegen der dort entdeckten Mutation des Coronavirus. Ursprünglich hieß es von Seiten der Regierung, dass man über keine weiteren Einschränkungen, als die bereits bestehenden, nachdenke.

Anzeige

Am Mittwoch sagte die japanische Regierung, dass die Grenzkontrollen für Ankünfte aus Großbritannien verschärft werden, um die Ausbreitung der Mutation im Land zu verhindern.

Keine Einreise mehr zu Geschäfts- und Studienzwecken

Außerdem wird Japan ab Donnerstag vorübergehend die Einreise von Ausländern verbieten, die zu Geschäfts- oder Studienzwecken ins Land möchten. Ausländische Staatsbürger, die in Japan leben und zurückreisen, dürfen weiterhin einreisen, so Kabinettschef Katsunobu Kato.

LESEN SIE AUCH:  Japan wird Einreisebeschränkungen für alle Länder im Oktober lockern

Japanische Staatsbürger müssen allerdings ab kommenden Sonntag einen Coronatest vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden alt ist.

Anzeige

Japan schließt sich damit den Maßnahmen an, die viele Länder kurz nach der Bekanntgabe der entdeckten Mutation beschlossen haben, darunter auch Deutschland.

„Wir haben beschlossen, schnell Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung des Virus innerhalb Japans zu verhindern und den Menschen ein Gefühl der Sicherheit zu geben“, so Kato auf einer Pressekonferenz.

Geschäftsreisende aus Großbritannien müssen wieder in Quarantäne

Ebenfalls ab Donnerstag wird die Regierung eine Ausnahmeregelung von der 14-tägigen Quarantäne für japanische Staatsangehörige und ausländische Einwohner aussetzen, die von kurzfristigen Geschäftsreisen nach Großbritannien zurückkehren und die nicht länger als sieben Tage gedauert haben.

Ausländische Einwohner Japans, die sich bereits jetzt als Bedingung für die Einreise aus den meisten Ländern, darunter auch Großbritannien, einem COVID-19-Test unterziehen müssen, werden gebeten, die japanische Corona-App zu installieren und ihre Standortdaten nach der Einreise nach Japan aufzubewahren.

Die Verschärfung der Kontrollen kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die japanische Regierung ihre Grenzen langsam wieder öffnet, um die Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Aktivitäten zu unterstützen.

Hinweis:

Für Informationen zur aktuellen Situation sollte man die Webseite der japanischen Botschaft in Berlin aufrufen und die Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan lesen. Auch auf der Webseite der deutschen Auslandsvertretung findet man aktuelle Informationen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel