Stats

Anzeige
Home News Japan weitet sein Einreiseverbot noch einmal aus

Menschen aus 129 Ländern dürfen nicht mehr ins Land

Japan weitet sein Einreiseverbot noch einmal aus

Japan kündigte an, dass das Einreiseverbot auf 18 Länder, darunter Kuba, Irak und Algerien, noch einmal ausgeweitet wird.

Damit ist die Einreise von Menschen aus 129 Ländern in Japan nicht mehr gestattet. Das Einreiseverbot für die 18 Länder wird am Mittwoch in Kraft treten.

Einreiseverbot und weitere Maßnahmen bleiben bestehen

Außerdem kündigte die Regierung an, dass andere Maßnahmen, wie die Aussetzung der Ausstellung von Visums durch japanische Botschaften bis Ende Juli beibehalten wird.

Bereits im März verhängte Japan ein Einreiseverbot für Menschen aus der EU. Wann das Verbot aufgehoben wird, steht noch nicht fest.

Mehr zum Thema:
Tourismus in Japan ging um 99,9 Prozent zurück

Die japanische Regierung kündigte allerdings an, daran zu arbeiten Geschäftsreisen wieder zu ermöglichen. Der Tourismus steht allerdings als letztes auf der Liste.

Mittlerweile dürfen Menschen aus vier Ländern wieder nach Japan einreisen.

Das Einreiseverbot hat den Tourismus in Japan vollständig zum Erliegen gebracht, mittlerweile erholt die Branche sich wieder, nachdem das inländische Reiseverbot aufgehoben wurde.

Menschen mit Aufenthaltsgenehmigungen in Schwierigkeiten

Für Menschen, die eine gültige Aufenthaltsgenehmigung haben und sich zurzeit in eines der Länder befinden, die vom Einreiseverbot betroffen sind, ist die Situation allerdings schwierig, da sie ebenfalls nicht einreisen können.

Zwar hatte Japan Lockerungen angekündigt, allerdings wird nur in seltenen Fällen eine Ausnahme gewährt, da die Einwanderungsbehörden von Fall zu Fall entscheiden.

Das Einreiseverbot hat auch wieder dazu geführt, dass die Diskussion, wie willkommen Ausländer in Japan eigentlich sind und wie ernst es der Regierung ist, wieder aufgeflammt ist.

Für Informationen zur aktuellen Situation sollte man die Webseite der japanischen Botschaft in Berlin aufrufen und die Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan lesen. Auch auf der Webseite der deutschen Auslandsvertretung findet man aktuelle Informationen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige