Stats

Anzeige
Home News Japan will ausländische Arbeitnehmer wieder ins Land lassen

Entscheidung soll noch in dieser Woche fallen

Japan will ausländische Arbeitnehmer wieder ins Land lassen

Die japanische Regierung plant bald ausländischen Arbeitnehmern und Pädagogen die Wiedereinreise in das Land zu genehmigen.

Die offizielle Entscheidung soll noch in dieser Woche getroffen werden.

Viele Anfragen aus dem Ausland für die Einreiseerlaubnis von Arbeitnehmern

Ausländern aus 129 Ländern ist es zurzeit nicht erlaubt nach Japan einzureisen. Das Einreiseverbot gilt auch dann, wenn man eine Familie in Japan hat.

Die Einreise wird aktuell nur unter ganz besonderen Umständen gestattet, dazu gehört, wenn jemand wegen einer medizinischen Behandlung oder eines Todesfall in der Familie das Land verlassen musste.

Mehr zum Thema:
Japans Einreiseverbot ist ein großes Problem für ausländische Einwohner

Japans Außenministerium hat laut eigenen Angaben sehr viele Anfragen von Ländern erhalten, dass das Land die Einreise von im Ausland lebenden Arbeitnehmern zulassen sollte.

In Japan sind etwa 50.000 bis 60.000 ausländische Arbeitnehmer beschäftigt. Einige wurden von ihrer Familie getrennt, seit sie das Land verlassen haben.

Einreise, aber mit Ausnahmen

„Viele Länder lassen Ausländer mit Aufenthaltsstatus wieder einreisen. Einige Leute sagen, es sei irrational, dass dies in Japan nicht erlaubt ist“, heißt es aus Regierungskreisen.

Die japanische Regierung erlaubt jedoch möglicherweise nicht allen ausländischen Arbeitnehmern die Wiedereinreise, da eine grenzüberschreitende Bewegung von Tausenden von Menschen laut Regierungskreisen ein höheres Risiko für die Verbreitung des Coronavirus darstellen dürfte.

Für Informationen zur aktuellen Situation sollte man die Webseite der japanischen Botschaft in Berlin aufrufen und die Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan lesen. Auch auf der Webseite der deutschen Auslandsvertretung findet man aktuelle Informationen.

TJT

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige