Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapan will Regeln für Drohnen ausweiten

Kleinere Drohnen sollen auch reguliert werden

Japan will Regeln für Drohnen ausweiten

Die japanische Regierung arbeitet zurzeit daran, die Regeln für Drohnen zu verschärfen, um leichtere und kleinere Modelle einzubeziehen.

Anzeige

Damit reagiert die Regierung auf die wachsende Zahl von Unfällen, die durch unerfahrene Piloten ausgelöst wurden.

Kleine, leichtere Drohnen sollen auch reguliert werden

Drohnen mit einem Gewicht von 200 Gramm oder mehr fallen bereits unter das zivile Luftfahrtgesetz, aber die Überarbeitung wird leichtere Modelle mit einem Gewicht von nur 100 Gramm einbeziehen.

Nach den erstmals 2015 von der japanischen Regierung eingeführten Bestimmungen muss ein Nutzer zunächst eine offizielle Genehmigung einholen, um eine Drohne an einem Veranstaltungsort, in überfüllten Bereichen, bei Nacht oder an Orten, an denen sie sich außerhalb der Sichtlinie befindet, zu betreiben.

LESEN SIE AUCH:  Drohnen sollen gegen Japans Bärenproblem helfen

Anzeige

Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 200 Gramm fallen nicht unter die bestehenden Vorschriften, es sei denn, sie werden 150 Meter oder höher oder in der Nähe von Flughäfen geflogen.

Als die Regierung die Gesetzgebung erarbeitete, wurden die Funktionen und Fähigkeiten dieser Drohnentypen als sehr begrenzt angesehen. Man ging zum Beispiel davon aus, dass sie hauptsächlich in kleinen Innenräumen geflogen werden würden. Selbst wenn der Antrieb der Drohnen versagt und Menschen oder Objekte am Boden treffen würden, wurde angenommen, dass der Schaden minimal sein würde.

Doch fünf Jahre später hat die Technologie wesentlich ausgefeiltere Drohnen hervorgebracht. Die Geräte, die im Elektrofachhandel erhältlich sind, sind nicht nur kleiner und fliegen schneller, sondern auch stabiler. Selbst die Propeller drehen sich bei kleineren Modellen schneller.

Da Drohnen trotz ihres geringen Gewichts mit verbesserten Fähigkeiten ausgestattet sind, gab es in der Öffentlichkeit Beschwerden über das Risiko, dass Menschen verletzt oder Eigentum beschädigt wird, falls etwas schiefgeht.

Anzeige

Als Reaktion darauf begann die japanische Regierung, über strengere Vorschriften zu diskutieren, um kleinere Klassen von Drohnen einzubeziehen, die bei Wind im Freien einen stabilen Flug aufrechterhalten können.

Da Drohnen für ein breiteres Spektrum von Zwecken eingesetzt werden, steigt auch die Zahl der Genehmigungen, die erteilt werden.

Drohnen werden häufig für Luftaufnahmen, zum Bestäuben von Feldfrüchten, für geografische Messungen und Lieferungen sowie für den Freizeitgebrauch eingesetzt.

Der Markt boomt. Die Forschungsabteilung der Impress Corp. in Tokyo schätzt, dass sich die Marktgröße in Japan für Drohnen im Geschäftsjahr 2019 gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 auf 140,9 Milliarden Yen fast vervierfacht hat. Das Unternehmen prognostiziert eine weitere Vervierfachung auf 642,7 Milliarden Yen bis zum Fiskaljahr 2025.

Immer mehr Zwischenfälle

Die japanische Regierung beabsichtigt, ein Regulierungssystem einzurichten, um den Einsatz von Drohnen zu fördern. Dies würde es den Betreibern ermöglichen, Drohnen in Gebieten, in denen Menschen leben oder arbeiten, im Steuerjahr 2022 außer Sichtweite zu fliegen.

Es gibt jedoch Bedenken wegen Unfällen und Zwischenfällen mit Drohnen. Das Verkehrsministerium gab an, 83 Berichte über Probleme mit Drohnen im Geschäftsjahr 2019 erhalten zu haben.

Zwischen Oktober und November 2019 kam es zu einer Anzahl von Vorfällen, darunter auch auf dem Flughafen Kansai, wo viermal  Start- und Landebahnen gesperrt wurden.

Die japanische Regierung reagierte darauf mit einer Überarbeitung des Zivilluftfahrtgesetzes im Juni und beschloss, die Registrierung von Drohnen bis 2022 anzuordnen. Die Registrierungsinformationen werden die Namen und Adressen der Eigentümer und Betreiber enthalten.

Die Regierung plant auch die Einrichtung eines Zertifizierungssystems für Drohnen und eines Lizenzsystems für Betreiber. Die Ausdehnung des Regelungsbereichs von Drohnen auf kleinere Modelle ist Teil dieser Bemühungen.

Anzeige
Anzeige