Stats

Anzeige
Home News Japan will Richtlinien für Tests mit fliegenden Autos bis 2022 festlegen

Kommerzieller Einsatz ab 2023

Japan will Richtlinien für Tests mit fliegenden Autos bis 2022 festlegen

Japan plant bis Ende März 2022 Richtlinien für Tests mit fliegenden Autos festzulegen, da das Land plant, sie bis 2023 öffentlich zuzulassen.

Die japanische Regierung fördert die Entwicklung der Autos für Zwecke wie Transporte in ländliche Regionen und die Katastrophenhilfe.

Japan sieht großes Potenzial in fliegenden Autos

Verkehrsminister Kazuyoshi Akaba sagte auf einer Pressekonferenz am Freitag: „Wir werden unsere öffentlich-private Zusammenarbeit fortsetzen und die Bemühungen vorantreiben, ein notwendiges Umfeld zu schaffen, das für den praktischen Einsatz von fliegenden Fahrzeugen förderlich ist.“

LESEN SIE AUCH:  Japanische Ärzte warnen vor den Nachwirkungen des Coronavirus auf Jugendliche

Fliegende Autos, einschließlich Fahrzeuge, die vertikal starten und landen oder autonom fahren, sollen in diesem Jahrzehnt auch im Tourismus und im Gütertransport zum Einsatz kommen.

Die Präfektur Mie, die mit fliegenden Autos ihre Transportdienstleistungen verbessern und Touristen in ihre unterbevölkerten Gebiete locken will, hatte die Regierung gebeten,  Standards für die Genehmigung von Testflügen festzulegen.

Erste bemannte Autos hob 2019 in Japan ab

Im Jahr 2018 rief die japanische Regierung einen öffentlich-privaten Rat zur Förderung fliegender Fahrzeuge ins Leben, der unter anderem Logistikunternehmen sowie Automobil- und Flugzeughersteller einbezog.

Im vergangenen August führte das in Tokyo ansässige Start-up SkyDrive Inc. erfolgreich den ersten öffentlichen bemannten Flug eines fliegenden Autos in Japan durch.

2019 starte die Firma Sky Drive den ersten bemannten Flug eines Autos in Japan
2019 starte die Firma Sky Drive den ersten bemannten Flug eines Autos in Japan

Es wurde als das weltweit kleinste elektrische Senkrechtstarter- und Landemodell entwickelt, das nach Angaben des Unternehmens nur so viel Platz auf dem Boden benötigt wie zwei geparkte Autos.

Anzeige
Anzeige