Stats

Anzeige
Home News Japan will zu den Olympischen Spielen Schiffe von der Bucht von Tokyo...

Sechs Gebiete sollen gemieden werden

Japan will zu den Olympischen Spielen Schiffe von der Bucht von Tokyo fernhalten

Die Olympischen Spiele in Tokyo rücken immer näher und damit auch das Ende der Vorbereitungsarbeiten. Ein weiterhin großes Problem ist die Bucht von Tokyo, welche nicht nur mit schlechtem Wasser kämpft. Auch die Sicherheitsmaßnahmen machen Schwierigkeiten, weswegen sich nun zu den Spielen sämtliche Schiffe fernhalten soll.

Die japanische Regierung plant weiterhin, das sie Schiffe darum zu bitten während der Olympischen und Paralympischen Spiele nicht durch die Bucht zu fahren. Genauer will die Küstenwache sechs Gebiete am Hafen als Gebiete ausweisen, die gemieden werden sollen. Ein durchgehendes Verbot oder Strafen soll es hingegen nicht geben.

Bucht hat zahlreiche Gefahrenzonen

Unter den ausgewiesenen Stellen befinden sich Gebiet in der Nähe des Olympischen Dorfs und der Beachvolleyballanlage, die für die Spiele genutzt wird. Die Gewässerabschnitte stellen eine Gefahrenquelle in Bezug auf Unfälle und Terroranschläge dar, weswegen die Regierung sie absichern will.

LESEN SIE AUCH:  Knapp 40% der Fische in Japans Buchten enthalten Mikrokunststoffe

Bisher ist vorgesehen, dass sie ab dem 13. Juli die Gebiete alle für zwei Monate beschränkt sind. Zum Beginn der Spiele am 23. Juli soll es dann durch die Küstenwache nochmals zu einer Verstärkung kommen, die bis zum 8. August anhalten soll.

Küstenwache bittet um Zusammenarbeit

Das Fernhalten der Schiffe ist dabei einfach gesagt als getan. Laut der japanischen Küstenwache fahren täglich mehr als 300 Schiffe durch die Gewässer und nutzten dabei auch die gefährdeten Gebiete regelmäßig.

Die Küstenwache fordert deswegen zu einer Zusammenarbeit auf, damit die Sicherheit des Seeverkehrs gewährleistet ist und es für niemanden zu größeren Problemen kommt. Ein aktueller Flyer der Küstenwache zeigt bereits, wie große die betroffenen Bereiche sind und wie sie markiert sind. Schiffe sollen sich so schon jetzt auf die Einschränkungen vorbereiten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments