Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapanerin nimmt als ältester Mensch der Welt an Fackellauf für Olympia teil

Kane Tanaka wird dann 118 Jahre alt sein

Japanerin nimmt als ältester Mensch der Welt an Fackellauf für Olympia teil

Japan hat generell eine recht alte Bevölkerung. Was auf Dauer ein demographisches Problem werden kann, ist aber auch für einige Rekorde gut. So lebt in Japan Kane Tanaka, die mit 117 Jahren der älteste Mensch der Welt ist.

Anzeige

Nun wird ihr eine ganz besondere Ehre zuteil: Sie soll am Olympischen Fackellauf teilnehmen, der nach der aktuellen Planung im Mai nächsten Jahres zu den Spielen in Toyko stattfinden soll. Die Olympischen und Paralympischen Spiele wurden im März aufgrund des Coronavirus in den Juli und August 2021 verschoben. Tanaka war auch für den ursprünglichen Fackellauf in diesem Jahr eingeplant gewesen.

200 Meter mit der Fackel in der Hand

Doch anstatt ihren Platz zu verlieren, wurde sie wieder mit dieser Aufgabe betraut. Wenn die Spiele und Staffelläufe wie erwartet im Jahr 2021 stattfinden, wird Tanaka an dem Tag, an dem sie voraussichtlich am Fackellauf teilnehmen wird, 118 Jahre und 129 Tage alt sein. Ihre Familie und andere freuen sich auf dieses Datum.

LESEN SIE AUCH:  Ehemaliger Leprapatient und 102-Jähriger als Fackelläufer bei Olympischen Spielen

Ihr Platz im Staffellauf kam dank einer Empfehlung des Olympia- und Paralympic-Sponsors Nippon Life Insurance Co. aus Tokyo zustande. Sie hatten dabei den Hintergedanken, mit Tanaka „eine positive Botschaft über diese langlebige Zeit auszusenden“. Ihre Familie, darunter auch der 61-jährige Enkel Eiji Tanaka, wurde auf ihre Teilnahme angesprochen und sie haben die Anfrage freudig angenommen. Sie sagten, sie wollten, dass „die Menschen Kane glücklich sehen, wie sie die olympische Flamme trägt“.

Anzeige

Am 11. Mai 2021 wird sie in Shime, das an den Higashi Ward grenzt, in dem sich Kanes Pflegeheim befindet, die olympische Fackel halten, während sie von einem Betreuer im Rollstuhl 200 Meter weit geschoben wird.

Tanaka sollte an der Staffel teilnehmen, die ursprünglich für den 12. Mai dieses Jahres geplant war, doch aufgrund der durch den Coronavirus verursachten Verzögerung muss sie ein Jahr auf ihren Auftritt warten. In der Zwischenzeit erreichte sie auch den Rekord als am längsten lebende Person in der Geschichte Japans mit einem Alter von 117 Jahren und 261 Tagen. Der Jubiläumstag war der 19. September 2020. Der Titel gehörte früher Nabi Tajima aus der südwestjapanischen Präfektur Kagoshima, bevor sie 2018 verstarb.

50. Olympische Spiele im Leben von Takana

Nach Angaben ihres Pflegeheims kann Takana momentan aufgrund von Coronavirus-Präventionsmaßnahmen ihre Verwandten nicht persönlich treffen. Aber ihre körperliche Verfassung ist nach wie vor gut, und sie spielt gerne Reversi-Spiele mit anderen Bewohnern. Immer wenn sie ihre Lieblingssnacks hat, zu denen Cola und Schokolade gehören, erzählt sie den Leuten, dass sie nach Amerika gehen möchte. Als sie den nationalen Rekord für die am längsten lebende Person brach, erhielt sie vom Gouverneur von Fukuoka eine Glückwunschurkunde und eine Decke aus Kurume-Gasuri, einer lokalen Qualitätsbaumwolle. Auf dem Video, das von Mitarbeitern der Veranstaltung aufgenommen wurde, sieht sie glücklich und gesund aus.

Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters muss Takana möglicherweise vom Fackellauf zurücktreten, wenn sie sich körperlich nicht in der Lage fühlt oder wenn das Wetter schlecht ist. Deshalb wurde ihr ihre geplante Teilnahme an der Veranstaltung bisher noch nicht mitgeteilt. Doch ihr Enkel Eiji sagte: „Als wir das erste Mal auf sie angesprochen wurden, machten wir uns Sorgen, was angesichts ihres Alters passieren könnte, aber wir haben uns wegen nichts aufgeregt. Wir sind froh, wenn die Menschen, die sie mit der Fackel in der Hand und gut aussehend sehen, denken können: ‚Es gibt Hoffnung, weiter zu leben‘.“

Takana wurde als siebtes von neun Geschwistern in der Stadt Wajiro, die heute zu Fukuokas Higashi-Station gehört, am 2. Januar 1903 geboren, sieben Jahre nachdem die ersten modernen Olympischen Spiele in Athen stattfanden. Im selben Jahr absolvierten die amerikanischen Brüder Wright den ersten erfolgreichen bemannten Flugzeugflug, und im darauffolgenden Jahr brach der russisch-japanische Krieg aus.

Als sie 19 Jahre alt war, heiratete sie ihren inzwischen verstorbenen Mann Hideo. Während des Zweiten Weltkriegs zogen ihr Mann und ihr ältester Sohn Nobuo, der ebenfalls verstorben ist, in den Kampf. Während ihrer Abwesenheit betrieb sie ein Udon-Nudel-Geschäft, und nach dem Krieg führten sie und Hideo ein Reisgeschäft.

Als die Olympischen Spiele 1964 zum letzten Mal in Tokyo stattfanden, war Tanaka 61 Jahre alt. Die Olympischen Spiele im nächsten Jahr werden, wenn man die Sommer- und Winterausgabe der Spiele zusammenzählt, die 50. ihres Lebens sein.

Anzeige
Anzeige