News Japanische Bürgerinitiative schlägt Gesetzesentwurf zum Ausstieg aus der Kernenergie vor

Japanische Bürgerinitiative schlägt Gesetzesentwurf zum Ausstieg aus der Kernenergie vor

Eine japanische Bürgerinitiative hat einen Gesetzesentwurf zum Ausstieg aus der Atomenergie vorgeschlagen, den sie bei der nächsten Diätensitzung einreichen will.

Die Gruppe bestehend aus Aktivisten, Gelehrten und ehemaligen Politikern möchte, dass Japan die Atomkraftwerke komplett stilllegt und dass mehr auf erneuerbare Energien gesetzt wird. Aus diesem Grunde haben sie den Gesetzesentwurf angefertigt und hoffen nun, dass die Regierungs- und die Oppositionspartei den Vorschlag annimmt. Einige der Berater der Gruppe sind der ehemalige Premierminister Junichiro Koizumi und der ehemalige Premierminister Morihiro Hosokawa.

Koizumi sagte sogar, dass Japan mit der Unterstützung der Bürger definitiv ohne Atomenergie auskommen würde. Da seine Äußerungen in der Öffentlichkeit immer noch Einfluss haben, könnte der Vorschlag zumindest auch auf einige Zuhörer treffen, die gewillt sind, etwas zu ändern. Die beiden ehemaligen Premierminister haben sich auch dafür eingesetzt, dass die stillgelegten Kernkraftwerke nicht wieder in Betrieb genommen werden. Der Leiter der Bürgerinitiative, Tsuyoshi Yoshiwara sprach bereits mit einem Parteimitglied der Anti-Nuklearen konstitutionellen Demokratischen Partei Japans, der größten Oppositionskraft im Repräsentantenhaus.

Nun hofft die Gruppe, dass der Gesetzesentwurf bei der nächsten Diätensitzung am 22. Januar 2018 vorgelegt wird. Es bleibt aber fraglich, ob die Regierung auf den Entwurf eingehen wird, denn Premierminister Shinzo Abe, der auch gleichzeitig der Chef der regierenden Liberaldemokratischen Partei ist, und die Regierung setzten sich für die Wiederinbetriebnahme der ungenutzten Kernkraftwerke ein.

Außerdem sagte der Chefsekretär des Kabinetts, Yoshihide Suga, dass sich die Haltung der Regierung zur Inbetriebnahme der Kernkraftwerke nicht ändern werde. Allerdings will die Regierung die Abhängigkeit von der Kernenergie so weit wie möglich verringern. Dafür soll der Einsatz erneuerbarer Energien maximiert und Energiesparmaßnahmen konsequent umgesetzt werden.

Neue Artikel

Zahl der gestrandeten nordkoreanischen Boote in Japan 2018 so hoch wie nie zuvor

Die Anzahl der Boote aus Nordkorea, die 2018 an Japans Ufern gefunden wurden, war fast doppelt so hoch wie...

Starke Grippewelle in Japan

Das japanische Gesundheitsministerium gibt an, dass eine heftige Grippewelle das ganze Land getroffen hat. Etwa 1,6 Millionen Menschen sind...

Japanisches Plakat behauptet: „Kurze Röcke von Schuluniformen provozieren sexuelle Übergriffe“

Viele Organisationen bringen Produkte auf den Markt, die Schülerinnen und junge Frauen vor sexuellen Übergriffen schützen sollen. Für das...

Bilder eines Asylsuchenden mit Handschellen im Krankenhaus sorgen in Japan für Diskussionen

Das Foto eines Asylsuchenden aus Bangladesch, der zu einem Krankenhausaufenthalt mit Handschellen und Fußfesseln vorgeführt wird, verursacht in Japan eine...

Lesetipps

Claudia Urbschat-Mingues: “Anime-Fans sind einfach die treuesten!”

Das Warten hat ein Ende! Heute - Donnerstag, dem 8. September 2016 - läuft der neuste Streifen aus dem Dragonball-Franchise hierzulande in...

Leben und Lernen – mit Motivist Japan

Du möchtest für längere Zeit in Japan leben und vor Ort die Sprache lernen, aber du weißt nicht, wie...

Tokyopop: Im Girls- und Boys-Love-Bereich sehen wir ein großes Interesse

Tokyopop begeistert seit Jahren deutsche Leser mit einem Manga-Programm, das insbesondere Shojo- und Boys-Love-Fans erfreut. Wir stellten dem Verlag...

Attack on Titan 2 – Action-Trailer veröffentlicht

KOEI Tecmo hat für Attack on Titan 2 einen Action-Trailer veröffentlicht, der einen Kampf gegen den Beast Titan zeigt.Natürlich...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück