• News
  • Podcast
Home News Japanische Convenience-Stores nehmen Sex-Magazine aus dem Verkauf
Anzeige

Japanische Convenience-Stores nehmen Sex-Magazine aus dem Verkauf

In Japans Convenience-Stores findet man eine große Auswahl an Sex-Zeitschriften, doch das wird schon bald der Vergangenheit angehören.

Grund dafür sind die Sport-Großveranstaltungen, denn die drei führenden Convenience-Store Betreiber Seven-Eleven, Lawson und FamilyMart haben angekündigt, dass sie ab Ende August landesweit keine Zeitschriften für Erwachsene mehr anbieten wollen.

Man hoffe so keinen schlechten Eindruck bei ausländischen Gästen zu hinterlassen und es für Frauen und Kinder angenehmer sei, in den Shops einzukaufen.

Lawson hatte bereits im November 2017 den Verkauf dieser Zeitschriften in den Filialen in der Präfektur Okinawa eingestellt. Durch die positive Resonanz der Kunden, habe man nun beschlossen, das Verbot auf alle Filialen auszuweiten.

Da bereits der Shop-Betreiber Ministop Sex-Zeitschriften aus seinen Sortiment genommen hat, schätzen Branchenexperten, dass diese Art von Zeitschriften in über 90% der Convenience-Stores in Japan aus dem Sortiment genommen wird.

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück