Japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways streicht weitere Flüge

Die Serie abgesagter Flüge bei der japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways (ANA) nimmt kein Ende. Bereits am vergangenen Mittwoch, den 4. Juli 2018, gab die Airline bekannt, aufgrund von Triebwerksüberprüfungen 113 Inlandsflüge zu streichen und Wartungsarbeiten durchzuführen. Die Annullierung der Flüge betraf bisher den Zeitraum zwischen dem 6. und dem 12. Juli 2018.

Nun meldet die Fluggesellschaft, dass sie zwischen dem 23. bis 31. Juli 2018 weitere 330 Inlandsflüge streichen wird. Zudem warnt sie die Passagiere auch vor möglichen Flugausfällen im August vor. Grund sei die Prüfung aller Boeing 787-Triebwerke, die von Rolls-Royce hergestellt wurden. Das britische Unternehmen ist momentan mit der Wartung der Triebwerke beschäftigt.

Auch für die kommenden Tage zwischen dem 13. und 22. Juli 2018 sind weitere 176 Flüge annulliert worden. Nach Angaben von Rolls-Royce liegt ein Problem bei einem Kompressor im „Trent 1000 Paket C“-Triebwerk vor. Aus Sicherheitsgründen zieht die Fluggesellschaft daher vorübergehend ihre Flugzeuge aus dem Verkehr. Kunden sind nun verärgert über die Ausfälle. Im August 2018, so ANA, werden aber pro Tag weniger Flugstreichungen erwartet als noch im Juli 2018.

Quelle: Japan Today

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück