Stats

Anzeige
Home News Japanische Grundschüler scheitern wegen zu schwerer Sprache am Mathetest

Japanische Grundschüler scheitern wegen zu schwerer Sprache am Mathetest

Die Fragen sind sehr kompliziert geschrieben

Mathe ist bei vielen Kindern nicht gerade beliebt. Die entsprechenden Tests gehören zu den Dingen, die man halt überstehen muss. Wenn sich der Unterricht allerdings in eine Abhandlung über die japanische Sprache verwandelt, ist auch beim größten Zahlenass Schluss.

Eine japanische Mutter veröffentlichte ein Bild des ersten Mathetests ihrer Tochter auf Twitter. Nicht nur sie hatte Fragezeichen im Gesicht, als sie die Fragestellung las. Die Aufgabe ist eigentlich sehr leicht. An einem Ort halten sich 3 Küken auf. Wenn zwei weitere dazukommen, wie viele sind das dann? Soweit, so einfach.

Mathe als Gesamtproblem

Während hierzulande die Fragestellung kein Problem darstellt, ist in Japan zu beachten, dass es so genannte „Gegenwörter“ gibt, die beim Zählen bestimmter Dinge hinter der Zahl stehen. Während wir normalerweise ein, zwei oder drei Küken sagen, gibt es in Japan für diesen Sachverhalt einige Zählmöglichkeiten.

So werden Vögel mit der Silbe „Wa“ gezählt. Ein Vogel wäre dann Ichi-Wa, zwei Vögel Ni-Wa und so weiter. Von dieser Regel wich der Mathelehrer aber ab und ersetze das „Wa“ teilweise durch die Silbe „Ba“. Jetzt lautete die Frage also, dass es drei „Ba“-Küken gibt, zu denen sich zwei „Wa“-Küken gesellen.

Mehr zum Thema: 
Japanische Schüler lernen Mathe mit Dragon Quest

Während die Grundschüler allein mit dem Zählen schon gut beschäftigt sind, sorgte diese Fragestellung natürlich für weitere Dinge, die sie bedenken mussten. Das Kind der Twitter-Nutzerin konnte zwar die richtige Antwort geben, allerdings änderte der Lehrer auch ihre „Wa“- auf eine „Ba“-Antwort, was bei der Mutter wiederum für Verwirrung sorgte.

Eine Silbe wird zum Problem

Allerdings erweist sich die Frage mit den „Gegenwörtern“ auch in den öffentlichen Medien als nicht schlussendlich geklärt. Da spielt auch der bekannte japanische Sender NHK immer mal wieder mit „Wa“, „Ba“ und „Ha“ (der dritten Zählsilbe).

Anscheinend hat der Mathelehrer des Kindes seine eigenen Regeln für die „Gegenwörter“ aufgestellt. Am Ende des Tages zählt natürlich, dass das Kind trotzdem in der Lage war, die Frage richtig zu beantworten. Dennoch sollte man es den Schülern nicht noch schwerer machen, als sie es zeitweise sowieso schon haben.

Twitter

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück