• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Japanische Mütter sorgen sich um die Ernährung ihrer Kinder während der Ferien

Japanische Mütter sorgen sich um die Ernährung ihrer Kinder während der Ferien

Es ist nicht unbedingt billig und einfach, ständig das Richtige für Kinder zu kochen

Seit einigen Tagen sind in Japan nun für die Kinder Sommerferien. Während sie sich freuen und ihre Freizeit ordentlich genießen, machen sich Mütter von Grundschulkindern Sorgen. Sie sind sich nämlich nicht sicher, ob sie den Kleinen eine ausgewogene Ernährung bieten können.

Das ergab kürzlich eine Umfrage der Otsuka Pharmaceutical Co. Zwischen Juni und Juli befragten sie 400 Mütter zum Thema Essen. Es ergab sich dabei, dass 60 Prozent der Eltern daran zweifeln, dass sie ihren Kindern eine genauso ausgewogene Ernährung bieten können wie das Schulessen. Das Essen in den Schulen ist nämlich sehr sorgfältig von Experten zusammengestellt und soll genau die richtige Menge an Nährstoffen für die Kinder liefern.

Mehr zum Thema:
Von Meiji bis Heisei – Tamagawa Onsen bietet Schulessen der letzten 150 Jahre an

Für viele Eltern ist das besonders praktisch, da sie so Geld und Arbeit sparen. Geld war in der Umfrage ebenfalls ein Thema für die Eltern. Um die 80 Prozent der Befragten befürchten, dass sich in den Ferien nun der Aufwand und die Kosten für die Mahlzeiten erhöhen. Vor allem für berufstätige Mütter ist die Zubereitung von angemessenen Mahlzeiten stressig. Zusätzlich kommt dazu, dass Kinder zu Hause Dinge, die sie nicht mögen, eher nicht essen als in der Schule.

Eine gute Ernährung ist nicht so schwierig

90 Prozent ist dabei trotzdem eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Mit 55 Prozent glauben die meisten, dass sie mehr Gemüse servieren sollten. Nur 40,3 Prozent tun das jedoch nicht wirklich. Stattdessen gibt es in den Ferien vermehrt Süßes. 47,8 gaben an, dass ihre Kinder mehr Eis essen und Saft trinken als normalerweise.

Ernährungswissenschaftler Terumi Kobata versucht, die Mütter zu beruhigen und gibt ihnen Tipps. Sie sollen sich gar nicht so viel Arbeit machen und einfach zu normalen Gerichten einige Zutaten ergänzen. Käse, Dosen-Thunfisch und gekochte Eier passen gut zu einfachen Nudeln oder Sandwiches. Zusätzlich ist Curry-Reis ein gutes Gericht, das Fleisch und Gemüse liefert und zahlreiche verschiedene Versionen biete. Eine gesunde Ernährung muss also weder teuer noch zeitaufwendig sein.

Quelle: TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück