• News
Home News Japanische Radiosender wollen AM-Radio abschaffen
Anzeige

Japanische Radiosender wollen AM-Radio abschaffen

Die Japan Commercial Broadcasters Association forderte die Regierung auf, die Abschaffung des teuren AM-Radios bis 2028 zuzulassen.

Viele Rundfunkanstalten haben Probleme AM- und UKW-Radiodienste anzubieten. „Die Auflösung der überschneidenden Investitionen für AM- und FM-Radiodienste ist unerlässlich“, sagte ein Sprecher des Verbandes in einer Sitzung des Kommunikationsministeriums.

Der Verband forderte die Regierung außerdem auf, Maßnahmen zu ergreifen, damit die Ausstrahlung von AM-Radio in einigen Gebieten bereits 2023 eingestellt werden kann.

Wenn die Regierung eine notwendige Gesetzesänderung genehmigt, könnte der ergänzende UKW-Rundfunk, der derzeit für Randbereiche des AM-Radios als Notfall bei Katastrophen genutzt wird, standardisiert werden.

Obwohl UKW-Radio mit einfachen Einrichtungen ausgestrahlt werden kann, hat es nicht die Reichweite von AM-Radio. Wenn UKW zum wichtigsten Radiodienst wird, müssen die Rundfunksender viele Relaisstationen bauen und viele Japaner müssen sich neue Radios kaufen.

Da es Bereiche gibt, in denen AM als effizienter angesehen wird, bat der Verband die Regierung um die Erlaubnis, die parallele Nutzung in einigen Bereichen zu gestatten.

Gerade Experten halten es für wichtig, dass Menschen auch in Katastrophenzeiten Radio empfangen können.

Quelle: Kyodo

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück